Bei Apple wird es bald richtig „extrem“

Apple Event 2022 March Header

Als Apple den M1-Chip einführte, da war die Resonanz sehr gut. Darauf konnte man mit dem Apple M1 Pro und Apple M1 Max aufbauen. Das sind wirklich gute Chips für die erste M-Generation und die ganz neuen Pro-Macs.

Vor ein paar Wochen kam dann der Apple M1 Ultra, der als der letzte Chip der M1-Reihe vermarktet wurde. Damit stellten sich einige die Frage: Wie macht Apple das beim kommenden Mac Pro, der bereits angekündigt wurde?

Apple M2 Extreme soll bald kommen

Die Antwort ist simpel: Es kommt laut Mark Gurman noch ein M-Chip. Bei der M2-Reihe wird es den (bereits offiziell vorgestellten) M2, den M2 Pro, den M2 Max, M2 Ultra und den M2 Extreme geben. Details hat er keine.

Ich habe mir schon gedacht, dass der Mac Pro erst mit der M2-Generation kommt und Apple da mehr als nur einen M2 Ultra verbauen wird. Die Ultra-Power gibt es immerhin im Mac Studio, ein Mac Pro muss mehr bieten.

MacBooks und iPads ab 2024 wohl erstmals mit OLED-Display

Apple Ipad Pro 2021 Header

Wir haben schon häufiger gehört, dass Apple die OLED-Displays auch gerne bei anderen Geräten anbieten würde. Aktuell findet man OLED nur im iPhone und der Apple Watch, bei einem iPad oder MacBook spart man sich aber die Investition. Doch das…17. Juni 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden6 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Christian 🏅

    „ Die Ultra-Power gibt es immerhin im Mac Studio, ein Mac Pro muss mehr bieten.“

    Warum muss er noch mehr bieten? An solch einer Aussage sieht man, wie kaputt das ganze mittlerweile ist.

    1. Markus... 🪴

      muss mehr bieten weil ca. 3x so teuer in der Basis

    2. Was Markus schreibt: Wer soll sich sonst einen Mac Pro kaufen, wenn er diese Power im Mac Studio bekommt?

      1. Christian 🏅

        Die Frage ist doch dann: Warum überhaupt einen MacPro?

        Was kann/soll ein MacPro besser können als ein MacStudio? Welchen Sinn macht der MacStudio zwischen iMac und MacPro?

        Ich sah den Studio eigentlich als Pro Nachfolger. Und wie soll so ein Extreme M-Chip aussehen? Der Ultra ist doch schon nichts anderes als ein doppelter Max.

        Soll der Extreme dann ein doppelter Ultra sein?

        Für mein empfinden fängt Apple an, sich da zu verzetteln.

        1. Es gibt ein Level, bei dem man nicht mehr rational denken muss. Ein MKBHD verdient mehrere Millionen im Jahr, der wird sich dann einen Mac Pro kaufen. Ob ihm der kleine Zeitvorteil so viel bringt? Ist egal, es gibt eine Pro-Zielgruppe, die einfach nur das Maximum möchte. Für ein Filmstudio kann sowas auch wichtig sein, da ist ein Mac Pro noch eine relativ günstige Investition.

        2. Tom 🏅

          Was hat das mit verzetteln zu tun? Bitte schau über deinen eigenen Tellerrrand. Es gibt unterschiedliche Leistungsstufen für unterschiedliche Budgets. Daran ist nichts schlecht. Und die Menschen, welche maximale Leistung benötigen, gibt es. Macs sind nicht grundlos gerade im professionellen Einsatz äußerst beliebt. Es geht bei Macs nicht ausschließlich um Privat-Konsumenten.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.