Apple und „die nächste Generation des Mac“

Apple Macbook Header

Das dritte und letzte Apple Event 2020 ist vorbei und wie erwartet drehte sich alles um die Zukunft des Mac. Es gab keine AirTags, keinen Studio-Kopfhörer und auch der Apple TV fehlte. Vielleicht wird es noch eine Pressemitteilung für das ein oder andere Produkt geben, vielleicht sehen wir das aber auch alles erst 2021.

Apple: M1 als Herz der neuen Macs

Im Fokus der gestrigen Veranstaltung stand der Apple M1, ein neuer Chip von Apple, bei dem man die ARM-Architektur nutzt. Es ist der erste von vielen M-Chips und die Basis dafür ist der Apple A14, den wir bereits vom neuen iPhone kennen.

Apple M1 Chip

Laut Apple hat man bereits alle eigenen Apps für den ARM-Chip angepasst und es soll in den kommenden Wochen viele Apps von Drittanbietern geben. Das dürfte sich aber eine Weile hinziehen, viele große Apps werden erst 2021 dabei sein.

Mit Rosetta 2 wird man alte Apps auch auf den neuen Macs nutzen können und es gibt die Option für iOS-Apps, allerdings können sich Entwickler aktiv gegen den Schritt entscheiden. Die neuen Macs starten kommende Woche und dann wird es spannend zu sehen, wie gut und schnell der Wechsel zum Apple M1 klappt.

Apple: Ein bekanntes Mac-Lineup

Den Anfang machen ein neues MacBook Air, ein neues MacBook Pro und ein neuer Mac mini. Alle neuen Mac-Modelle haben den M1-Chip verbaut und beim MacBook Air hat man sich sogar direkt von der Intel-Version getrennt. Beim MacBook Pro und Mac mini gibt es die Top-Modelle aber weiterhin mit einem Intel-Chip.

Der Apple M1 ist bei fast allen Modellen gleich, nur das Basis-Air hat eine etwas schwächere GPU mit 7 statt 8 Kernen. Das normale MacBook Air hat aber die gleiche Power wie ein MacBook Pro und man bekommt beide mit 16 GB RAM.

Apple Mac Macbook Header

Wer mit komplett neuen und spannenden Macs gerechnet hat, der dürfte von der Ankündigung enttäuscht sein. Apple behandelt das kleine MacBook Pro sogar weiterhin recht lieblos und hat das Design noch nicht einmal an das vom alten MacBook Pro mit 16 Zoll (dünnere Displayränder) angepasst. Ich hätte zur Feier des Tages ehrlich gesagt mit einer modernen 14-Zoll-Version gerechnet.

Es gibt ja sogar noch Frontkameras mit 720p.

Apple hat hier die Hardware genommen, die es bereits gibt und einfach nur die inneren Komponenten getauscht. Einen WOW-Effekt gab es gestern also nicht.

Apple: Die Zukunft der Macs

Ich vermute, dass sich Apple diesen für 2021 aufhebt, wenn sich die ersten M1-Macs etabliert haben und wenn es mehr angepasste Software gibt. Dann dürfte auch das große MacBook Pro folgen und dann dürfte man auch den komplett neuen iMac zeigen. Zum Start in die neue Generation gibt es nur alte Hardware.

Meine Vermutung ist aber auch, dass die neuen Modelle, die dann sicher für die erste Hälfte des kommenden Jahres geplant sind, eine andere Hardware unter der Haube bekommen. Ich rechne mit sowas wie einem Apple M1X mit mehr Power (vor allem bei der Grafik), den man dann in einem neuen iMac nutzen wird.

Apple Imac 2021 Mockup

Überfällig: Ein ganz neuer iMac (Bild: MacRumors)

Die Basis für „die nächste Generation des Mac“ ist gelegt und der Wandel wird sehr interessant sein, dieses „One more thing“ gab es gestern aber irgendwie nicht zu sehen. Doch ich gehe mal davon aus, dass das nur die Vorschau für das ist, was bereits mit den M-Chips möglich ist und was wir dann 2021 sehen werden.

So ein Wandel benötigt Zeit und vor allem den Support der Entwickler. Da ist es nur verständlich, dass Apple nicht direkt zum Start die dicken Kaliber auspackt. Ich hätte zwar mit mehr und einer Preview für 2021 gerechnet (wie man das beim Mac Pro tat), aber die neuen Macs sind dennoch sehr interessant. Vor allem das neue Apple MacBook Air könnte für viele Jahre eine sehr gute Grundlage als Mac sein.

Apple macOS Big Sur kommt morgen

Craig Federighi Apple Header

Apple hat gestern nicht nur neue Hardware angekündigt und über den neuen M1-Chip gesprochen, es ging auch um die Basis für die neuen Macs. Das wird macOS 11 alias macOS Big Sur sein. Und wie erwartet kommt das Update sehr…11. November 2020 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.