Audi e-tron mit 600 km Reichweite für 2022 geplant

Audi Etron S Sportback Header

Der Audi e-tron war das erste Elektroauto von Audi und das merkt man dem SUV mittlerweile auch an. Ich durfte vor ein paar Tagen die S-Version mit Triple-Motor im Alltag testen und kurz davor den Q4 e-tron. Dieser wirkte deutlich moderner.

Audi e-tron bekommt mehr Reichweite

Das Problem an der Sache: Der Audi e-tron (und Audi e-tron Sportback) ist das Spitzenmodell der Elektro-SUV-Reihe von Audi. Und damit er attraktiv bleibt (er soll nämlich bis 2025 im Portfolio bleiben) steht kommendes Jahr ein Facelift an.

Optisch wird es einige Änderungen geben, wie beim „Kühlergrill“ und den Lichtern, aber das große Highlight findet im Inneren statt. Genau genommen im Boden. Die Reichweite des Akkus soll mit der neuen Version deutlich gesteigert werden.

Audi Etron Black Edition

Der aktuelle Audi e-tron

Laut Autocar gibt es eine neue Akku-Generation und neue Elektromotoren und das sorgt dann für eine Reichweite von bis zu 600 km. Aktuell kommt der Audi e-tron bis zu 440 km weit, das wäre also schon eine Steigerung, die man im Alltag spürt.

Die Quelle bei Audi soll verraten haben, dass es „signifikante Upgrades bei der Technik“ gibt und ich vermute mal, dass auch die Displays und andere Elemente aktualisiert werden. Der neue Audi e-tron ist für die zweite Jahreshälfte geplant.

Audi baut fast nur Elektro-SUVs

Was mich interessieren wird: Kommendes Jahr steht auch der Audi Q6 e-tron an, der dann die neue PPE-Plattform für Elektroautos nutzt, die Audi gemeinsam mit Porsche entwickelt. Der Audi e-tron nutzt weiterhin eine Verbrenner-Plattform.

Die PPE-Plattform ist auf Performance ausgelegt und nutzt ein 800-Volt-System, am Schnelllader dürften bis zu 270 kW möglich sein. Es ist im Prinzip die Technik des Porsche Taycan, nur besser. Und außerdem noch mit Android Automotive.

Wird der Audi e-tron damit nicht überflüssig?

Über eins kann man sich als Audi-Kunde derzeit jedenfalls nicht beschweren: Ein mangelndes Angebot an Elektro-SUVs. Für China wurde sogar ein eigener Elektro-SUV entwickelt. Mal schauen, wann wir dann endlich einen elektrischen A3 oder A4 sehen werden, so langsam wäre es wirklich mal Zeit für eine Elektro-Limousine.

Meine Probefahrt im Mercedes-Benz EQS

Mercedes Benz Eqs Header

Am Wochenende konnte ich das erste Mal einen Mercedes-Benz EQS fahren. Es war eine Probefahrt, daher ist das hier ein subjektiver und kurzer Eindruck. Ich finde diese Fahrevents, bei denen man ein Auto einen halben Tag fahren kann und dann…23. November 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Benedikt Geißler

    Ich finde auch, dass es mal eine Elektrolimousine a la A4 e-tron geben sollte, die dann ein tatsächliches Konkurrenzmodell zum Model 3 sein könnte.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.