• Deutsche Bahn: Digitalisierung soll für mehr Pünktlichkeit sorgen

    Advanced Trainlab: Forschungslabor Für Die Bahn Der Zukunft

    Die Deutsche Bahn möchte die Digitalisierung vorantreiben und hofft, dass man so vor allem das Problem mit den Verspätungen in den Griff bekommen wird. Man plant Milliarden-Investitionen in Digitaltechnik und will damit mehr Platz auf der Schiene schaffen. Pofalla sieht jedoch auch ein Problem in Angebot.

    Er spricht offen davon, dass mehr Forschungskapazitäten in der Wirtschaft bereitgestellt werden müssten. Daher hat die Bahn auch eine Digitalgesellschaft gegründet, bei der man zusammen mit der Industrie in den nächsten Jahren neue Lösungen für den Schienenverkehr entwickeln möchte.

    Ein digitales Schienennetz würde laut Pofalla bis zu einem Drittel mehr Kapazität bedeuten, neue Gleise sind also nicht unbedingt nötig, da die Züge dichter als bisher fahren könnten. Bei der digitalisierte Strecke Berlin-München würde man diese Veränderung schon spüren, die Verspätungen sind zurückgegangen.

    Doch um komplette Netz und die Züge auf die Leittechnik umzustellen, muss man auch Geld in die Hand nehmen. Bis zu 28 Milliarden Euro wären wohl nötig. Nun sollen weitere Strecken digitalisiert werden, Frankfurt-Köln und der Raum Stuttgart zum Beispiel. Laut Pofalla wäre dafür bis 2025 eine knappe Milliarde notwendig.

    Als jemand, der häufiger mit dem ICE fährt, kann ich diese Entwicklung begrüßen. Die Mobilität sollte sich nicht nur auf Autos konzentrieren, vor allem die Bahn ist eine gute Möglichkeit, um von A nach B zu kommen. Doch sie muss attraktiver werden – vielleicht hilft die Digitalisierung ja dabei.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Neuigkeiten Alle News aufrufen →