Elektrischer BMW M3 ab 2025 erwartet

Bmw 4er Grill Header

BMW hat das M-Logo schon auf einige Elektroautos gepackt, so einen richtigen M-Sportwagen gibt es bisher aber noch nicht als rein elektrische Version. Da geht es auch erst mit einer Hybrid-Version beim BMW XM los. Doch der Schritt kommt.

Elektrischer BMW M3 ab 2025 erwartet

Der Automobilhersteller hat schon betont, dass das eine „aufregende Reise“ wird und im Gespräch mit Autocar hat er sich erneut entspannt gezeigt. BMW hat schon häufig den Motor gewechselt, auch ein Elektromotor wird daher kein Problem sein.

Mit dem Schritt zur Neue Klasse-Plattform, die gegen 2025 kommt, wird es wohl auch einen rein elektrischen BMW M3 geben, so der BMW M-Chef Frank van Meel.

BMW selbst hat schon bestätigt, dass ein elektrischer 3er und passender SUV den Anfang machen werden, daher wird der neue i3 nur in China angeboten. Bei uns in Europa wartet BMW noch den Schritt zu einer richtigen Elektro-Plattform ab.

Bmw I4 M 2021 Header

BMW i4 M50

Ein elektrischer BMW M3 bringt zwar Herausforderungen mit, denn man will das Gewicht bis dahin deutlich reduzieren (Elektroautos sind recht schwer). Aber dieser kann auch „bahnbrechend“ werden, denn Elektromotoren haben sehr viel Power.

Und wie sieht es mit der Zielgruppe aus? Einige werden die Entwicklung auch 2025 nicht akzeptieren und einen V8 wollen, das ist für Frank van Meel okay. Doch er ist davon überzeugt, dass den meisten Kunden der Antrieb am Ende egal ist. Wichtig sei nur, dass es ein „echter BMW M“ ist und das möchte man hier auch erreichen.

Rimac Nevera: Schnellstes Serienauto landet bei erstem Kunden

Rimac Header

Der Rimac Nevera ist ein beeindruckendes Projekt und die Marke hat in den letzten Jahren nicht nur mit dem Auto auf sich aufmerksam gemacht (der Nevera besiegt jedes andere Auto im Drag Race), auch das Unternehmen selbst wächst fleißig. Mittlerweile…13. August 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden3 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. René H. 🎖

    Der (elektrische) Antriebsstrang von BMW war und ist top. Nur sieht man bisweilen beim i4 M50 thermische Probleme im Batteriebereich und damit einhergehend massive Leistungsbegrenzungen durch das BMS. Sowas will kein M-Käufer.

  2. Dave 🍀

    Also,wenn dieser Abschnitt: "Und wie sieht es mit der Zielgruppe aus? Einige werden die Entwicklung auch 2025 nicht akzeptieren und einen V8 wollen, das ist für Frank van Meel okay." sich tatsächlich auf den M3 bezieht und nicht auf die M-Modelle mit Verbrenner,dann sollte entweder der Autor oder Herr Van Meel Mal ordentlich nachsitzen… Der M3 hat einen aufgeladenen Reihensechszylinder! Er ist überzeugt,dass den Kunden der Antrieb egal ist? Wow, der Kunde ist also kein BMW-Fan mehr… Denn dieser möchte sehr wohl einen bestimmten Motor. Ich meine,die drei Buchstaben stehen da für irgendwas,aber kann mich auch täuschen!? So verwässert man Marken. Scheint in der heutigen Zeit aber keinen zu interessieren.

    1. Diese Aussage (V8) bezieht sich allgemein auf M-Modelle, wie den kommenden XM.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.