Google Pixel 6 (Pro): Wie viele Android-Updates gibt es denn nun?

Google Pixel 6 Pro Detail Header

Es hat sich schon sehr früh angedeutet, dass Google beim neuen Pixel mit mehr Updates glänzen möchte. Schon im Sommer war von bis zu 5 Jahren die Rede. Das wurde dann in der Gerüchtephase „bestätigt“, allerdings mit einer Frage.

Google wirbt mit 5 Jahren für Sicherheitsupdates und kurz vor der Ankündigung wurde auch klar: Das werden keine 5 Android-Updates sein. Da sind wir noch von 4 großen Android-Updates ausgegangen, doch die wird es leider nicht geben.

Im Rahmen der gestrigen Veranstaltung sprach Google immer wieder von den 5 Jahren und man wirbt auf sämtlichen Seiten damit. Es hat aber einen Grund, dass man die Zahl der sogenannten „Major Updates“ gestern klein halten wollte.

Google Pixel: Kein Fortschritt bei großen Updates

Das Google Pixel 6 und Google Pixel 6 Pro bekommen weiterhin nur drei große Updates. Es gibt also Android 13 nächstes Jahr, dann Android 14 im Jahr darauf und mit Android 15 im Oktober 2024 ist dann voraussichtlich auch Schluss.

Die Sicherheitsupdates gibt es bis Oktober 2026, also wie erwartet volle 5 Jahre. Google spricht übrigens immer von „mindestens“, aber in der Tech-Welt gibt es eine Regel: Kauft keine Produkte basierend auf dem, was noch kommen könnte.

Google Pixel 6 Pro Android Updates

Das ist bei den großen Android-Updates also doch kein Fortschritt mit der neuen Generation, am Ende gibt es nur zwei zusätzliche Jahre für die Sicherheit. Das ist gut, gar keine Frage, aber das ist nicht der Schritt, den man von Google erwartet.

Google will schon immer mit dem iPhone mitspielen und nicht unbedingt andere Android-Modelle ablösen. Doch wenn Apple einem iPhone SE auch mal eben 6 große iOS-Updates spendiert, dann ist das für ein Pro-Pixel doch zu wenig.

Weg von Android? Ist Fuchsia OS bereit für die große Bühne?

Google Pixel 5 Neu Detail

Google arbeitet seit vielen Jahren an einem neuen OS namens Fuchsia und obwohl es offen entwickelt wird, wollte man das nie kommentieren. Im Frühjahr gab es dann die Überraschung: Google bestätigte, dass der Nest Hub zu Fuchsia OS wechselt. Google…17. Oktober 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden7 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. ChrisH

    So im großen und ganzen gebe ich dir recht. Man muss aber auch beachten, dass die Pixel 6 Geräte für die Hardware relativ günstig sind und man mit dem Kaufpreis auch die Updates bezahlt. Effektiv hat man somit 4 Jahre bis ein großes Update ausfällt. Jetzt aber auch mal ehrlich, wieviel Geräte werden denn 4 oder auch 5 Jahren behalten? Ein Großteil der Nutzer wechselt nach 2 Jahre mit der Vertragsverlängerung.

    1. Wenn du wirklich nur die Geeks und Nerds ansprechen will, dann ist das egal, da stimme ich dir zu. Es gibt da aber noch einen breiten Massenmarkt und „normale“ Nutzer, wie meine Eltern. Die wechseln ihr iPhone erst dann, wenn es wirklich alt ist und – bei meiner Mutter wird das jetzt passieren – keine Updates mehr gibt.

      Wieso sollte sich jemand, der ein paar Schnappschüsse macht und WhatsApp und Facebook nutzt alle 2 Jahre ein neues Spitzenmodell kaufen? Diese Zielgruppe holt man mit einer guten Update-Politik mit ab.

      Ich empfehle im privaten Umfeld sehr viele Smartphones, eigentlich trifft jeder die Kaufentscheidung basierend darauf. Und Geräte mit einer schlechten Update-Politik sind raus.

      1. Hans

        Naja, nur weil in einem Jahr kein Update kommt, wird das Gerät direkt unbenutzbar?
        Das halte ich für Schwachsinn, gerade wenn man nur WhatsApp, Instagram und co benutzt. See

        1. Wer sagt denn, dass das unbenutzbar ist. Nur dann kann ich auch andere und preiswertere Geräte empfehlen, wenn sich Google hier nicht abheben möchte. Zum Beispiel ein iPhone SE statt einem Pixel 6.

  2. Denis

    Oliver hat ja nicht gesagt dass es deswegen unbenutzbar wird.
    Aber vllt. ist es gerade ratsam, bei Nutzung der sozialen Medien, wenigstens ein aktuelles Sicherheitsupdate zu haben 😅

    Wenn ich nur dran denke, glaube Anfang des Jahres ging doch so ein Mist mit solchen SMS los, wo ein Virus auf Android Nutzer gespielt wurde und dann alle Kontakte die selben Spam-SMS bekamen.

    Das wurde meines Wissens mit einem Sicherheitsupdate gepatcht, da ist man dann schon froh wenn es eins für das eigene Gerät gibt.

    Deswegen finde ich es gut, wenn Google "immerhin" 2 Jahre länger eben diese anbietet… dennoch bin ich sehr zufrieden mit dem langen Support bei Apple und werde wohl (auch aus vielen anderen) so schnell nicht zurück zu Google/Android wechseln 😅🤷‍♂️

    Ich muss aber sagen, aktuell kann ich mir eh nicht vorstellen wie es ist, keine aktuellen Updates zu haben, weil sowohl mein iPhone 7, als auch iPad Air 2, haben beide noch die aktuellste Version bekommen, beide über 5-6 Jahre alt 😎

  3. Nico

    Samsung und auch Google Smartphones bekommen mittlerweile auch 5 Jahre Updates und haben eine bessere Technik, sind offener und günstige als die Produkte von Apple. Darum kaufen die auch mehr Menschen.

    1. Dazu zwei Dinge: Nein, Samsung garantiert bei den normalen Geräten keine 5 Jahre. Und nein, die Pixel-Reihe verkauft sich nicht im Ansatz so gut wie die iPhones, Apple verkauft teilweise an einem Launch-Wochenende mehr als Google in einem Jahr.

      Samsung verkauft auf die gesamte Palette betrachtet mehr Smartphones, das ist richtig, aber mit Blick auf das Galaxy S-Lineup, Apple hat ja auch ein kleineres Lineup, relativiert sich das wieder und Apple verkauft mehr iPhones.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.