Weg von Android? Huawei plant Harmony OS für Smartphones

Huawei Smartphones Header

Huawei kündigte im Sommer 2019 erstmals Harmony OS an, allerdings ohne große Details. Später folgte der Huawei Vision, ein Smart TV mit dem OS, der in Zukunft auch in Europa auf den Markt kommen könnte. Doch für Smartphones und Tablets gab es im Dezember noch eine Absage von Huawei.

Huawei: Harmony OS für Smartphones

Man wolle weiterhin auf Android setzen, denn das sei die bevorzugte Lösung bei den Smartphones und Tablets. Auf dem Wirtschaftsforum in Davos äußerte sich Huawei-Gründer Ren Zhengfei nun aber doch etwas offener. Harmony OS sei „online” und soll in Zukunft auch auf Smartphones und Tablets kommen.

Weitere Details fehlen aber weiterhin und wir wissen noch nicht einmal, wie das OS auf einem Smartphone aussehen soll. Da sich die US-Krise jedoch weiterhin nicht beruhigt hat und man auch 2020 voraussichtlich nicht mit Google arbeiten kann, wäre das Ende von Android für Huawei durchaus denkbar.

Ich glaube nicht, dass man das will, aber ob man nun auf ein Android ohne die Google-Apps setzt oder direkt ein eigenes OS entwickelt, dürfte keinen großen Unterschied machen. Mit Harmony OS hätte Huawei dann sogar die Chance, dass man das OS nach den eigenen Wünschen anpassen kann.

Huawei: Ein eigenes Auto kommt nicht

Huawei sprach in Davos außerdem auch über Autos und gab erneut an, dass man zwar Interesse an diesem Markt habe, selbst jedoch kein Auto plant. Man will die Autohersteller lieber mit Technologien beliefern, die man selbst entwickelt.

Huawei: Wir können weitere US-Angriffe aushalten

Huawei Logo Licht Header

Die USA und China befinden sich in einem Handelsstreit und Huawei ist diesem im Sommer 2019 zum Opfer gefallen. Die US-Regierung entschied sich nämlich Huawei auf eine schwarze Liste zu packen. Ein Eintrag auf dieser Liste bedeutet für Huawei, dass…21. Januar 2020 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.