Ab 70.000 Euro: Mercedes-Benz EQE kann bestellt werden

Mercedes Benz Amg Eqe Heck

Wer dachte, dass er mit dem Mercedes-Benz EQE eine günstige Version zum EQS bekommt, der wird heute überrascht sein, denn die rein elektrische E-Klasse ist gut 20.000 Euro teurer, als das Basismodell des Verbrenners. Wobei der Vergleich hinkt.

Man kann Elektroautos und Verbrenner weiterhin schwer vergleichen, weil sie oft mit einer anderen Ausstattung in der Basis daherkommen und viele Hersteller den Umweltbonus vom Staat einfach draufpacken und mit in die UVP einpreisen.

Mercedes-Benz EQE startet mit einer Version

Der Mercedes-Benz EQE startet jedenfalls als EQE 350+, das ist die Version mit 215 kW (292 PS) und 639 km Reichweite. Und zum Start wird es auch nur diese Version geben, im Sommer sollen der EQE 300, EQE 350 4MATIC und EQE 500 folgen. Die aktuelle Basisversion kostet 70.626,50 Euro (komplett ohne Extras im Konfigurator).

Mercedes Benz Eqe Weiss Front

Mich wundert ja, dass man nicht direkt die Top-Version ins Rennen schickt, aber das könnte auch daran liegen, dass parallel dazu die Bestellungen für die AMG-Version abgegeben werden dürfen. Auch hier gibt es zunächst nur eine Version.

Mercedes-AMG EQE geht auch an den Start

Mercedes-AMG schickt den EQE 43 4MATIC ins Rennen, der bei 103.827,50 Euro startet. Hier gibt es 350 kW (476 PS) und eine Reichweite von 532 km. Die beste Version wäre allgemein der EQE 53 4MATIC+, aber da gibt es noch keine Details.

Mercedes Benz Amg Eqe Front

Wer möchte, der kann den normalen Mercedes-Benz EQE übrigens (wie beim EQS) als „Edition 1“ bestellen, das kostet dann 9.520 Euro mehr. Hier gibt es Dinge wie die AMG Line, spezielle Felgen, ein Head-up-Display, ein Schiebedach und mehr.

Manche Dinge sind, wie beim EQS, nicht verfügbar. Der Hyperscreen zum Beispiel. Die aktuelle Lage (Chipkrise und Krieg) sorgt dafür, dass Mercedes-Benz nur mit zwei Versionen des EQE und auch noch nicht allen Extras an den Start gehen kann.

Wer möchte, der kann jetzt selbst ein bisschen im Konfigurator von Mercedes-Benz herumspielen. Und wer auf die SUV-Version wartet, die kommt erst im Herbst.

Polestar 2 mit Single-Motor bekommt mehr Reichweite

Polestar 2 2022 Front

Polestar hat dem Polestar 2 in der Single-Motor-Version einen größeren Akku mit 69 kWh spendiert. Als diese 2021 an den Start ging, waren es noch 64 kWh. Bei der Größe hat sich aber nichts geändert und auch das Gewicht bleibt…10. März 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Jodeler 🌟

    Finde die Proportionen viel besser als am EQS! Sieht in weiß wie hier im Beitrag echt gut aus.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.