Mercedes-Benz EQE schon so lukrativ wie die E-Klasse

Mercedes Benz Amg Eqe Front

Das rein elektrische Pendant ist bei vielen Automobilherstellern etwas teurer, aber trotzdem ist die Gewinnmarge geringer, als bei den Verbrennern. Das hat sich in den letzten Monaten gebessert und Mercedes-Benz ist sogar schon zufrieden.

Der EQS ist noch nicht ganz auf dem Level einer S-Klasse, aber der EQE kann mit der E-Klasse mithalten. Die Gewinnspanne bei den beiden Modellen ist gleich, auch wenn man natürlich sagen muss, dass der EQE deutlich teurer als die E-Klasse ist.

Mercedes Benz Amg Eqe Heck

Der Verbrenner wurde so sehr optimiert, dass er bei ca. 50.000 Euro startet, der EQE liegt derzeit bekanntlich bei ca. 70.000 Euro. Der Unterschied wird zwar mit der entsprechenden Ausstattung kleiner, aber das ist eben dennoch entscheidend.

Mercedes bietet einfach keine Basis beim EQE an, da geht es direkt beim EQE 350+ los. Beim EQS hat man die Basis sogar nach ein paar Wochen direkt gestrichen. Der Fokus liegt voll auf Luxus, das scheint bei den Elektroautos derzeit aufzugehen.

Langfristig werden Elektroautos übrigens eine Ecke günstiger als Verbrenner sein, aktuell muss man nur die Entwicklungskosten reinholen und die Nachfrage nach Akkus, die man extern einkaufen muss, ist groß. Sobald sich das aber legt, dürfte ein reines Elektroauto günstiger und deutlich lukrativer als ein Verbrenner sein.

Mazda und der Dieselmotor „auf dem Weg zur vollständigen Klimaneutralität“

Mazda Diesel Header

Mazda ist aktuell ein heißes Thema in den sozialen Netzwerken, denn man hat im Juli den „3,3-Liter e-Skyactiv D“ vorgestellt. Das ist „ein komplett neu entwickelter“ Reihensechszylinder-Dieselmotor, den man bald im Mazda CX-60 einführen wird. Dieser kommt im August zu…29. Juli 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden2 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. JonP 🍀

    Mercedes beste. Wird wohl dieses Jahr ein EQE und kein E400.

  2. Thomas 🎖

    Bin ja mal gespannt ob und wie der EQE bei den Taxifahrern ankommt.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.