Muss Apple bald Apps außerhalb des App Stores zulassen?

Apple App Store Header

Weltweit wächst die Kritik an den Stores für Apps und Spiele, denn große Anbieter haben sich da eine Monopolstellung auf ihren Plattformen aufgebaut. Im Fokus steht vor allem Apple, die beim iPhone noch strenger als Google bei Android sind.

Und in den USA gab es jetzt etwas Bewegung, denn der „Open App Markets Act“ hat den Justizausschuss des Senats passiert. Als Nächstes steht eine Abstimmung im US-Senat und dann im Repräsentantenhaus an, bevor Joe Biden unterschreiben kann. Das ist noch ein weiter Weg bis zu einem Gesetz, aber die Chancen sind gut.

Republikaner und Demokraten sind sich nämlich, trotz massiver Lobbyarbeit der großen Player, einig, dass die riesigen Tech-Unternehmen mehr Regulierungen benötigen. Und aktuell wäre da eine Regel dabei, die Apple schaden könnte.

Es geht um Milliarden für Apple

Ab einer Größe von 50 Millionen Nutzern (in den USA) dürfen die Anbieter ihren Store nicht geschlossen halten. Bedeutet konkret: Andere Bezahlmethoden und die Option, um Apps außerhalb der Stores installieren zu können, müssen eingebaut werden. Die letzte Option nennt sich Sideloading und bereitet Apple derzeit Panik.

App Store Auszeichnung

Man wirbt seit Monaten immer wieder mit offenen Briefen und Lobbyisten damit, dass das gefährlich für die Nutzer sei und diesen schaden würde. Es würde aber vor allem dem Umsatz von Apple schaden, wenn die Nutzer ihre Apps direkt von den Entwicklern beziehen, denn dann würde man die Provision verlieren.

Apple verdient sehr viel Geld mit dem Anteil, den man einstreicht, wenn man eine App oder ein Spiel über den App Store kauft (gilt auch für Abos). Und genau diese Einnahmequelle (wir sprechen über hohe Milliarden-Summen) ist jetzt in Gefahr.

Mal schauen, wie es mit dem „Open App Markets Act“ weitergeht, da wird jetzt debattiert und gestritten und ich bin mir sicher, dass Apple und Co. weiterhin sehr massiv dagegen vorgehen werden. Und sollte dieser Schritt in den USA kommen, dann müsste man iOS anpassen, es dürfte dann also auch uns betreffen.

Facebook verliert erstmals tägliche Nutzer

Facebook Logo Icon Header

Facebook ist in den letzten Jahren immer weiter gewachsen, egal, welche Kritik da gerade die Medien beherrschte. Doch im letzten Quartal ging es erstmals runter, man konnte weniger neue Nutzer gewinnen, als man alte Nutzer verloren hat. Facebook verliert tägliche…3. Februar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden12 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. max 🌀

    Ich hoffe nicht dass es so kommt! Der app store ist unter anderem ein Vorteil bei apple. Keine spyware oder dreifach vorhandene apps wie bei android.

    1. Hugo 🍀

      Und wenn es so kommt, wer zwingt dich die Alternative zu verwenden?

      1. max 🌀

        Und wenn es so kommt, wer sagt dass es die einzige Änderung bleibt? Ich möchte einfach dass es so sicher für mich und andere bleibt wie bisher.

    2. Philipp 🌟

      Wenn Apps außerhalb des Stores zugelassen werden müssen, dann bleiben die Vorteile innerhalb dese Stores für dich doch erhalten.

    3. Christian 🏅

      Woher kommt immer nur die verdammte Annahme, dass man durch diese zusätzliche Möglichkeit, essentielle Nachteile zu befürchten hat??

      Es wird niemand gezwungen diese Möglichkeit zu nutzen. Es bleibt einfach das was es ist. Eine weitere Option.

      Auch bei Android ist man nicht gezwungen, alternative Appstores zu nutzen. Da muss man dem installieren Apps unbekannter Herkunft sogar ausdrücklich zustimmen.
      Und wer nicht weiß was das heißt/ was da passiert, sollte die Finger davon lassen.

      Tut man es nicht und es passiert was, Pech gehabt!!

      1. Alexander 🪴

        Eben nicht einfach Pech gehabt! Wir Leser hier sind Nerds und Affine. Die normalen Nutzer:innen werden – wie heute schon bei Android – völlig überfordert sein, wenn das Mode macht….

        1. Hugo 🍀

          Überfordert….😂 bei Windows haben es auch alle hinbekommen. Hör auf an deinen Mitmenschen und ihren Horizont so stark zu zweifeln.

  2. Ali 👋

    Neue Möglichkeiten für Phishing, Schadsoftware installieren zu lassen. Meine Mutter fällt sogar auf Web Popups rein, die suggerieren Updatemeldungen von iOS zu sein.

    Ausserdem sehe ich eine Gefahr, dass Anbieter dann ihre Apps aus dem Appstore rausnehmen und man gezwungen ist Drittanbieter Stores zu nutzen, um an diese Apps zu gelangen.

    1. Cress 🌟

      Das wird nicht passieren. Man bietet seine Software dort an, wo die meisten Nutzer sind.

      1. Alexander 🪴

        Oder wo ich mehr Umsatz wegen geringerer Provision bekomme…

        1. Cress 🌟

          Das stimmt, allerdings ist EPIC und die Fortnite Bubble jetzt auch ein extremes Beispiel. Die meisten Nutzer nutzen den Store und fertig. Da ist es auch nicht relevant, ob die APP nur beim Publisher existiert.

          1. Markus Meyer ☀️

            Nun ja, so wie hier in den Kommentaren geschrieben wird das man die Wahl hat, das stimmt zwar, Fakt ist aber auch wenn man über ein Sideloading Apps Aufspielen will muss Apple den Stores die Zugriffsrechte an Root erteilen und wer da keine Gefahr sieht……..SORRY, der hat keine Ahnung von was er oder sie spricht. Wer Garantiert das die Sideloading Store genauso hohe Standards einhalten wie es Apple macht oder gegebenen Falls Apps aus den Store verbannen geschweige auf den iPhone/iPad unbrauchbar machen können weil dieser eine Gefahr für das System sein kann oder ist.

            Das Apple damit richtig Geld macht, das wissen wir alle und das man das nicht gerne aus der Hand geben möchte auch aber man darf auch nicht vergessen was Apple über die letzten 10 Jahre Investiert hat nicht nur an Endwicklung, sondern Marketing und ganz zu schweige die ganzen Serverfarmen die Weltweit verteilt sind. Kosten die gerne vergessen wird wenn es um Apple geht, ja OK Sie können sich immer noch Täglich ihr Warmes Essen Leisten aber es gibt nicht nur eine Einnahme- sondern auch Ausgabenseite und diese ist beträchtlich, darüber wird nur NIE ein Wort verloren ausser es wird eine neue Firma übernommen das oft eher Kleingeld ist.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.