Oppo liefert Hinweis für ein OnePlus 10 Ultra

Oneplus 10 Pro Detail Header

OnePlus hat heute bekannt gegeben, dass das OnePlus 10 Pro hoffentlich bis Ende März global auf den Markt kommen wird, also auch in Deutschland. Doch das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange, ein OnePlus 10 Ultra wird auch erwartet.

Das soll im zweiten Halbjahr mit einem neuen OS (also einer neuen Oberfläche für Android) von Oppo und OnePlus kommen. Bestätigt ist das noch nicht, aber Oppo hat heute verraten, dass wir ein neues Spitzenmodell von OnePlus bekommen.

OnePlus 10 Ultra mit Oppo SuperVOOC?

Das Unternehmen möchte im zweiten Halbjahr 2022 ein neues Smartphone auf den Markt bringen, was mit bis zu 150 Watt geladen werden kann. Und ja, das ist die gleiche Technologie, die Realme heute auch gezeigt hat (sind alles BBK-Marken).

Oneplus 10 Pro Weiss

OnePlus 10 Pro

Es wäre natürlich möglich, dass wir ein OnePlus 10T Pro sehen werden oder man diese Technologie in ein Nord-Modell packt, aber den zweiten Schritt würde ich mal ausschließen, denn so eine Technologie wird meisten mit dem Flaggschiff gezeigt.

In den letzten Wochen gab es also nur Gerüchte zu einem OnePlus 10 Ultra, was sogar eine Periskop-Kamera mitbringen könnte, jetzt gibt es einen ganz konkreten Hinweis von Oppo selbst. Weitere Details soll es dann aber erst später geben.

PS: Mit Oppo SuperVOOC kann ein Akku mit 4.500 mAh in fünf Minuten von 1 auf 50 Prozent aufladen werden. Womöglich trennt man sich also auch vom eigenen WarpCharge-Branding, denn in der Pressemitteilung wird SuperVOOC erwähnt.

OnePlus 10 Pro fällt in Härtetest durch

Oneplus 10 Pro Breaks

Es ist schon eine Weile her, dass wir hier einen Härtetest von JerryRigEverything gepostet haben. Das liegt aber auch daran, dass sie etwas langweilig wurden, da sich nicht mehr viel tat. Doch jetzt gab es doch noch eine kleine „Überraschung“.…22. Februar 2022 JETZT LESEN →


Fehler melden4 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Lukas 👋

    Echt schade, dass OnePlus sein Gesicht mehr und mehr hergibt.

    1. Tom 🌟

      Was genau ist jetzt schade? In dem Artikel steht absolut nichts, was in irgendeiner Weise negativ auslegbar wäre. Oder geht's dir echt um den Namen (!) einer Lade-Technologie, den im Alltag sowieso niemand ausspricht? oO

      1. Lukas 👋

        Ich sag dir sehr gerne was ich schade finde. Seitdem OnePlus bei BBK ist, verliert die Marke immer mehr Alleinstellungsmerkmale. OnePlus entwickelt sich aktuell zu einer generischen, austauschbaren Smartphone-Marke aus China, und das finde ich echt traurig! Vor ein, zwei Jahren waren deren Handys mit die besten Android-Geräte auf dem Markt, ich nutze selber noch ein 7 Pro. Es gibt seitdem aber fast nur noch Nachrichten darüber, wie sehr OnePlus und Oppo miteinander verschmelzen, und ja dazu gehört auch der Name (!) einer Lade-Technologie, den im Alltag keiner aussprechen wird! Das bislang schlimmste imo war die Ankündigung, die beiden Betriebssysteme verschmelzen zu lassen, was ja nun doch nicht mehr passiert (vorerst).

        OnePlus verliert aus meiner Sicht immer mehr Gründe, zu einem Gerät ihrer Marke zu greifen. Ich könnte mir ja auch einfach ein Oppo-Gerät kaufen, die haben ja die selbe Technologie verbaut (Ladetechnik, Kamera), und eben das finde ich so schade daran. OnePlus ist einfach austauschbar geworden, in jeglicher Hinsicht, und jetzt werden ihnen nach und nach die eigenen Werte weggenommen (WarpCharge, OxygenOS).

        Ich hoffe dir wird deutlich, was ich meine. Ich hab die Marke dafür gefeiert, sich immer ein klein wenig von der Masse abzuheben und das rundum fast perfekte Android-Erlebnis abzuliefern, mit seinem eigenen Touch, und ich denke einfach dass diese Zeit vorbei ist. Leider.

  2. MM 🪴

    Kommt das 10 Ultra dann auch mit verstärktem Gehäuse? Mit der konstruktiven Schwachstelle unterhalb der Kamera ist das 10 Pro ja praktisch dead on arrival.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.