Porsche Taycan genießt weiterhin eine sehr hohe Nachfrage

Porsche Taycan 2021 Seite Header

Der Porsche Taycan legte einen sehr verhaltenen Start hin und am Anfang gab es Zweifel, ob die Marke das Ziel mit 20.000 Einheiten pro Jahr erreicht. Im Sommer 2020 gab es dann die Wende und das Elektroauto wurde zum Bestseller.

Der Erfolg im zweiten Halbjahr hielt an und somit konnte Porsche das Ziel (wenn auch knapp) erreichen. Doch das war keine kurze Phase, auch Anfang 2021 war der Taycan weiter erfolgreich und im Sommer war von 40.000 Einheiten die Rede.

Porsche Taycan für 2021 ausverkauft

Mittlerweile dürfte Porsche nicht nur die 50.000 geknackt haben, der Taycan lag im ersten Halbjahr nur knapp hinter der Ikone 911. Oliver Blume, Chef von Porsche, hat im Rahmen der IAA 2021 verraten, dass die Nachfrage weiterhin sehr hoch sei.

Der Porsche Taycan ist quasi für das zweite Halbjahr 2021 ausverkauft, je nach Modell wird man erst 2022 wieder beliefert. Die Wartezeit hat sich von 4 Monate auf 6 Monate verlängert, was allerdings auch noch einen anderen Grund hat.

Porsche Taycan 2021 Header

Die komplette Technikbranche kämpft mit Lieferengpässen bei Teilen und Chips und vor allem für die Autobranche, die nicht der größte Abnehmer ist und daher nicht die höchste Priorität hat, ist das weiterhin ein sehr großes Problem.

Das Ziel mit 20.000 Einheiten pro Jahr hat Porsche jedenfalls schon geknackt und jetzt geht es nur darum die Nachfrage zu bedienen, die deutlich höher als das ist, was man liefern kann. Porsche hat hier das gleiche „Problem“ wie Tesla.

Dieser Trend ist gut für den Wandel der Branche und ich vermute mal, dass der elektrische Macan (der nun doch erst 2023 kommt) diesen Wandel bei Porsche selbst noch stärker beschleunigen wird. Bis 2025 wird es die meisten Modelle (nur beim 911er schließt man es noch aus) als rein elektrische Version erhältlich sein.

Ein VW ID.3 GTX mit 333 PS? Volkswagen bestätigt den ID X

Volkswagen Vw Id3 Header Neu

Volkswagen präsentierte im Mai ein Konzept namens ID X, allerdings nur so ganz nebenbei über LinkedIn. Es handelte sich hier um einen umgebauten VW ID.3 mit Dual-Motor und 245 kW (333 PS) Leistung. Dieses Modell geht nun in Serie. Ralf…6. September 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden1 Kommentar

Bitte bleibe freundlich.

  1. Roberto sagt:

    Ich darf ihn am Sonntag im Rahmen der IAA probefahren. Bin schon gespannt, ob er besser fährt als der Skoda Enyaq…..

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.