Samsung will 2020 in microLED-Produktion investieren

Samsung Micro Led 2019

Samsung bietet aktuell weiterhin Smart TVs an, die man als QLED vermarktet. Es steht aber im Raum, dass wir auch bald die ersten OLED-Modelle sehen werden. Langfristig hat Samsung jedoch ein anderes Ziel, denn microLED ist die Zukunft.

Diese Technologie soll die Vorteile von LEDs und OLED-Panels vereinen, ist in der Produktion momentan aber noch sündhaft teuer. Das erste Modell von Samsung, welches man „The Wall“ nennt, kostet zum Beispiel fast eine halbe Million Euro.

Die große Frage lautet also: Wann werden wir an den Punkt kommen, an dem TVs mit mLED-Technologie bereit für den Massenmarkt sind. Samsung möchte 2020 laut etnews eine mLED-Investition tätigen, die in Richtung Massenproduktion geht. Die Entscheidung soll im ersten Halbjahr getroffen werden.

Samsung und mLED: CES 2020 abwarten

Samsung präsentierte auf der CES 2019 übrigens einen Prototyp mit 75 Zoll, also eine Version, die man sich als „normaler“ Nutzer eher kaufen würde. The Wall ist über 140 Zoll groß, was sich nur wenige daheim hinstellen werden.

Allerdings nannte Samsung bisher keine Details, wie und wann wir das 75 Zoll großes Modell mit mLED-Technologie sehen werden und was es kosten könnte.

Da Samsung aber vermutlich bald den Schritt zu Smart TVs mit OLED-Panel gehen wird, dürfte es noch ein paar Jahre dauern, bis man einen Samsung mLED TV mit 65 oder 75 Zoll bekommt, der nicht über 10.000 Euro kostet.

Ich bin wirklich gespannt auf die Entwicklung bei Samsung, denn man spricht immer wieder über „Micro LED“ als Technologie für die Zukunft. Es dürfte aber noch lange dauern, bis wir TVs sehen, die dann preislich auf dem Level von heutige OLED-TVs sind. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Samsung die CES 2020 in ein paar Tagen nutzt, um über die mLED-Zukunft zu sprechen.

Apple: Display im iPad Pro 2020 wohl mit Mini-LEDs

Apple Ipad Pro Unboxing1

Apple soll Ende 2020 oder Anfang 2021 ein neues Highend-iPad planen, in dem man auf Mini-LEDs beim Display setzt. Darüber hinaus soll zeitgleich auch ein MacBook Pro mit einem solchen Display erscheinen. Bei den Displays, die 10 bis 12, beziehungsweise…30. September 2019 JETZT LESEN →

Teilen


Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an.