Telekom startet mit neuer MagentaZuhause-App

Telekom Magentazuhause App

Die Telekom startet aktuell mit einer neuen MagentaZuhause-App. Diese soll mehrere Features eines smarten Alltags verbinden.

Alle Mitglieder im Haushalt können individuell auf die App zugreifen und beispielsweise Aufgaben- oder Einkaufslisten anlegen. Wenn gewünscht, zeigt die App, wer gerade zu Hause ist. Um die Funktionen der neuen MagentaZuhaus-App zu nutzen, braucht es ein Smartphone oder Tablet und eine Internetverbindung.

Auch hilft die App beispielsweise beim Einrichten und Steuern smarter Geräte. Sie soll „viele“ Geräte automatisch erkennen und dazu passende „Routinen“ vorschlagen. Die App gibt auf Basis der bereits vorhandenen Geräte auch Tipps, was mit zusätzlicher Hardware im Smart Home noch möglich wäre. MagentaTV Kunden können die App inklusive einer Sprachsteuerung auch auf ihrem Fernseher nutzen.

Pro-Version erstmal kostenlos

Die MagentaZuhause-App steht kostenlos zum Download für Smartphones und Tablets im Google Play Store und App Store zur Verfügung. Außerdem ist sie für MagentaTV als MagentaZuhause TV App ebenfalls kostenfrei verfügbar.

Darüber hinaus bietet die Telekom die App auch in einer Pro-Version an. Hier sind neben der Steuerung von Smart-Home-Geräten über WLAN auch andere Funkstandards enthalten.

Als Eröffnungsangebot ist die Pro-Version für einen „limitierten Zeitraum“ für 0 EUR erhältlich. Anschließend zahlen Nutzer 2,95 EUR monatlich. Mit den neuen „WLAN Comfort Paketen“ für die Heimvernetzung ist die Nutzung der Pro-Version ebenfalls kostenfrei.

WLAN Comfort ist ab dem 8. Februar verfügbar und beinhaltet den Speedport Smart 4 sowie einen Mesh-Repeater Speed Home WLAN für 10,95 Euro pro Monat. Im Paket WLAN Comfort Plus sind neben dem leistungsstarken Router sogar bis zu drei Speed Home WLAN inklusive. Es ist ab dem 8. März für monatlich 16,95 Euro verfügbar. Für beide Pakete beträgt die Mindestvertragslaufzeit 12 Monate.

IDnow bringt den Personalausweis in die luca-App

Luca App Header

IDnow ein deutscher Anbieter für Identitätsprüfung ermöglicht es wie bereits angedeutet in Zukunft neben dem digitalen Impfnachweis auch seine verifizierten Ausweisdaten in der luca-App lokal auf seinem Smartphone zu speichern. Dadurch soll der Besuch in einem Restaurant, einem Café oder…8. Februar 2022 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.