Tesla stellt neues Model S Plaid+ doch ein

Tesla Model S 2021 Rot

Tesla hat zu einem kleinen Event im Juni geladen und möchte am 10. Juni mit den Auslieferungen des neuen Model S starten. Eigentlich hätte das Event schon letzte Woche stattfinden sollen, doch Tesla musste es um ein paar Tage verschieben.

Das neue Tesla Model S wurde nicht nur optisch ganz leicht angepasst und hat einen komplett neuen Innenraum bekommen, es besitzt vor allem auch deutlich mehr Power. Tesla versprach sogar bis zu 1100 PS und 840+ km Reichweite.

Tesla Model S 2021 Interior

Allerdings traf das nur auf das Tesla Model S Plaid+ zu, welches 2022 kommen sollte. Richtig, sollte, denn Elon Musk gab nun an, dass das nicht nötig sei und man nur das Tesla Model S Plaid anbieten wird. Die Plus-Version sei überflüssig.

Tesla Model S Plaid+ wird eingestellt

Bei der Performance stimmt das, ob nun 1020 PS (Plaid) oder 1100 PS (Plaid+) ist den meisten Menschen sicher komplett egal. Doch Marques Brownlee hat direkt die entscheidende Frage gestellt: Wie sieht es denn mit der Reichweite aus?

Das neue Tesla Model S beeindruckte nämlich nicht mit 80 PS mehr, sondern mit über 840 km Reichweite. Die normale Plaid-Version kommt „nur“ auf 628 km nach WLTP-Standard. Das ist ordentlich, aber für diese Größe nicht beeindruckend.

Es stellt sich nun vielmehr die Frage, ob das Tesla Model S Plaid+ nur deshalb eingestellt wurde, weil Tesla das mit der Reichweite nicht erreicht hat. Ich denke die 80 PS interessieren keinen, doch über 200 km mehr Reichweite definitiv.

Tesla Model S 2021 Header

Elon Musk hat sich noch nicht dazu geäußert, die Frage kam aber sehr häufig und eigentlich antwortet er auch gerne. Ich vermute, dass die neue Akkutechnologie einfach noch nicht bereit ist und man die Plus-Version daher einstellen musste.

Mercedes-Benz freut das jedenfalls, denn damit ist der EQS nun das Elektroauto mit der höchsten Reichweite (770 km). Mal schauen, ob sich Tesla dann auf dem offiziellen Event in ein paar Tagen genauer zu den Gründen äußern wird.

Video: Tesla Model 3 (2021) im Test

BMW i4: Finale Details, Preise und M-Version

Bmw I4 M50 Front

BMW hat die finalen Daten zum i4 genannt, der mit einem 80,7 kWh (netto) großen Akku daher kommt. Dieser sorgt für eine Reichweite von 590 km (WLTP) und dazu gibt es bei der Basis 250 kW (340 PS) Systemleistung mit…2. Juni 2021 JETZT LESEN →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.