Auch für das iPhone: EU will USB C jetzt zum Standard machen

Apple Iphone 12 Lightning

Die EU will schon länger einen einheitlichen Standard für technische Geräte, denn das mit den proprietären Anschlüssen verursacht nur unnötig viel Elektroschrott.

USB C wird zum Standard

Jetzt wird es aber endlich mal konkret, denn USB C soll der einheitliche Standard für Smartphones, Tablets, Kameras und Co. werden. Das Parlament muss noch zustimmen, aber man darf davon ausgehen, dass das keine Hürde sein wird.

Bedeutet das nun, dass das Apple iPhone 14 kommendes Jahr auf USB C setzen wird? Nein. Und das Apple iPhone 15? Vermutlich auch nicht. Die Hersteller haben am Ende wohl bis zu 24 Monate (zwei Jahre) Zeit, um diesen Schritt zu gehen.

Das könnte also bedeuten, dass das iPhone 16 im Jahr 2024 mit USB C kommt, allerdings glaube ich nicht, dass das noch passiert. Apple träumt seit einer Weile von einem iPhone ohne einen Anschluss und spätestens jetzt gehe ich mal davon aus, dass man sich nach dem iPhone 15 (wenn nicht früher) von Lightning trennt.

Anker Usb C Lightning Kabel Header

Doch nicht nur Apple wird diese Entwicklung betreffen, man will auch einheitliche Standards beim schnellen Laden. Das Ziel ist, dass sich irgendwann alle Geräte und Ladegeräte miteinander verstehen und man die Netzteile und Kabel dann wirklich aus einem guten Grund streichen kann (nicht nur, um damit Geld zu verdienen).

Ein guter Schritt, der aber zu spät kommt. Selbst bei Kopfhörern und Kameras hat sich USB C so langsam durchgesetzt und die Zahl der proprietären Anschlüsse wird immer weniger. Ich persönlich hätte auch nichts gegen eine kabellose Zukunft.

Eu Usb Anschluss

Apple: Tim Cook ist frustriert über Leaks

Apple Iphone 13 Pro Header

Auch wenn einige den Eindruck haben, nur weil das Design der Apple Watch Series 7 anders als erwartet kam, dass die Apple-Leaker in diesem Jahr falsch lagen, so lagen sie (wenn man eben die richtigen Quellen verfolgt) fast komplett richtig.…22. September 2021 JETZT LESEN →


Fehler melden12 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Heiko

    Man wird den konkreten Gesetztext abwarten müssen, aber eventuell wäre ein "portless" iPhone auch gar nicht mehr statthaft.

    Aus der Q&A, Abschnitt "Will the proposal be an obstacle to innovation?" letzter Absatz:

    […]manufacturers remain free to include any wireless charging solution in their products >>>alongside<<< the wired charging via the USB-C port.[…]

    Link: https://ec.europa.eu/commission/presscorner/detail/en/QANDA_21_4614

  2. Keks mit Ecke

    Finde Kabel immer noch die beste Lösung was Datenübertragung angeht. Das laden nur über Kabelloses laden, hat mir bisher nicht gefallen. Gerät wurde immer warm und es hat deutlich länger gedauert als mit Kabel.

  3. Peter

    Ich denke der Schritt kommt noch nicht zu spät.
    Gerade bei günstigen Geräten wird immer noch konsequent auf USB-A gesetzt.

    Ich gehe auch nicht davon aus, dass Apple komplett ohne Anschluss kommen kann.
    Spätestens wenn das Gerät nicht mehr startet oder die WLAN/Bluetooth Verbindung nicht reibungslos funktioniert, dann sehe ich ohne einen Anschluss schwarz.
    Mal abgesehen, dass Kabelanschluss immer noch die schnellste Übertragungsrate hat.

    1. Philipp Stadler

      Die Apple Watch kommt seit jeher ohne Anschluss und hört man da von deinen oben beschriebenen Problemen?
      Da funktioniert alles reibungslos.

      1. Keks mit Ecke

        Äpfel mit Birnen Vergleich. Eine Apple Watch hat ca. 300-400mah und damit ca. 10% von einem aktuellen Smartphone und braucht 1,5h zum kompletten Laden. Außerdem mache ich mit meiner Apple Watch keine Bilder und Videos, welche ich übertragen muss.

      2. Peter

        Das ist ein Äpfel mit Birnen Vergleich.

        Bei dem geringen Speicher mag das vielleicht noch möglich sein, aber viel Spaß, bei einem TB Speicher Daten Kabellos zu übertragen.

  4. Hazz

    Für mich persönlich würde es eher mehr Elektroschrott bedeuten, da ich aktuell keine Geräte mit USB-C lade. Des Weiteren stellt sich mir auch die Frage was passiert wenn man einen neuen Standard einführt!? USB hab sich im Laufe der Jahre stets verändert und auch USB-C wird es nicht ewig geben. Am sinnvollsten wären 3 in 1 Ladekabel wie beispielsweise von Spigen. Das Ladekabel besitzt dort beispielsweise 2 Adapter die man einfach anstecken kann.

  5. gerk

    am besten direkt auf thunderbolt 4 usbc setzen usb 3.1 ist aber auch gut
    dass das iphone auf usb c setzen sollte ist nur zu wünschen da fast alle ipads mittlerweile auch auf den usbc standard setzen

  6. Leif

    Ich hoffe doch stark dass bis zu den ersten SmartPhones ohne Anschluss noch eine gesetzliche Pflicht kommt Backups auf eigene Server (NAS) transferieren zu können. Bisher bietet iOS nur iCloud Backups an, was ziemlich bedenklich wäre wenn der Anschluss wegfällt.

    1. Christian

      Man kann heute schon, Lokal per WLAN ein Backup mit iTunes anlegen. Ganz ohne die iCloud.

  7. Jörn

    Die hätten lieber einfach das beilegen von Kabel und vielleicht Netzteil verbieten sollen. Besonders das Kabel kann man ja immer weiter benutzen, nur beim Netzteil ändert sich eventuell die Ladegeschwindigkeit.

  8. Roberto

    Apple sollte auch verboten werden, ein iPhone an Kabelanschluss zu bauen. Ansonsten würde ich wieder auf Android umsteigen

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.