Sony Ericsson zeigt Vivaz pro und geht mit Xperia-Handys auf Frauenjagd

Sony Ericsson hat heute im Vorfeld des Mobile World Congress verschiedene neue und bekannte Geräte vorgestellt. Dabei waren unter anderem das Vivaz und Vivaz Pro, das Xperia X10, sowie X10 mini und X10 mini pro.

Das bereits bekannte Vivaz und auch das neu gezeigte Vivaz pro laufen beide mit dem Symbian-Betriebssytem, wobei „pro„, genau wie bei der Xperia-Serie, für eine vollertige QWERTZ-Hardwaretastatur steht. Ich persönlich habe die Berfürchtung, dass die beiden Vivaz-Smartphones dem Satio sehr ähnlich sind und so wieder nur in einer Disziplin wirklich glänzen können, mit der Kamera. Das haben zumindest die ersten Aufnahmen der Nutzeroberfläche des Vivaz gezeigt.

Die drei weiteren Geräte der Xperia-Serie laufen mit dem Android-Betriebssystem und gerade die kleineren Modelle X10 mini und X10 mini pro scheinen wohl stark auf weibliche Nutzer ausgelegt. Hardware-Junkies kann Sony Ericsson mit diesen beiden Modellen zumindest nicht aus dem Keller locken.

Auch die eigens entwickelte Oberfläche für die hauseigenen Android-Smartphones macht einen sehr stylischen Eindruck und soll wohl mehr den Lifestyle als die technischen Daten in den Vordergrund rücken. Dies ist bei der großen Variante Xperia X10 auch nötig, wird diese wohl noch mit dem veralteten (aber angepassten) Android 1.6 ausgeliefert. Hier scheinen andere Smartphone-Hersteller enger mit Google zusammen zu arbeiten, denn anders lässt sich nicht erklären, warum die schicken SE-Oberflächen und Programme zum Marktstart des Gerätes noch nicht an eine aktuelle Android-Version angepasst wurden.

Unterm Strich zeigt Sony Ericsson neben einen paar 0815-Online-Diensten und großspurigen Slogans, wenig Beeindruckendes. Das Xperia X10 ist schon so oft durchs Web gegeistert, dass es kaum noch jemanden beeindruckt, das Vivaz (Pro) kann einzig mit 720p-HD-Videoaufnahme und Mini-HDMI (+ HW-Tastatur) wirklich punkten und die Mini-Xperias sind wohl auch ehr für die „ist das Handy süüüüß“-Fraktion.

Also, Sony Ericsson macht nicht viel falsch, bleibt aber auch genau da, wo sie mit Ihrer erfolgreichen W- und K-Serie jahrelang waren, auf dem Massenmarkt. Dort müssen sie nur aufpassen, dass Ihnen Samsung nicht in die Quere kommt.

Technische Daten und Infos zur Xperia-SerieTechnische Daten und Infos zum Vivaz pro

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.