• HP Slate 8 Pro Test

    hp slate 8

    Warum ein 4:3 Tablet?

    Ich wünsche wir schon lange ein qualitativ hochwertiges Android Tablet im 4:3 Format. Ich kenne das Format vom iPad und iPad Mini und finde es einfach ansprechender als 16:9 oder 16:10.

    Das iPad und iPad Mini habe ich oft im Landscape Modus genutzt, das Nexus 7 nutze ich so gut wie ausschließlich hochkant im Portrait Mode. Ein 16:10 Android Tablet im 7″ Format, ist meiner Meinung nach vernünftig nur im Portrait Mode nutzbar. Zwischen Statusleiste und Navigationsbuttons bleibt einfach zu wenig vertikaler Platz. Ausnahmen sind eigentlich nur Videos und Spiele im Vollbildmodus.

    Im 4:3 Format waren bisher eigentlich nur China Tablets mit 1024x768er Auflösung erhältlich, was für mich nicht wirklich interessant war.

    Als ich vom HP Slate 8 Pro hörte, hab ich es mir deshalb sofort bestellt um es mal genauer unter die Lupe nehmen zu können.

    Aussehen

    Das Tablet hat eine weiße Rückseite, allerdings wurde nicht auf Plastik in Hochglanz-Optik gesetzt, sondern wir haben eine angenehm matte Oberfläche, die überhaupt nicht anfällig für Fingerabdrücke ist. Vom Gefühl würde ich allerdings sagen, dass sie schnell verkratzen könnte, wenn man kein Case o.ä. verwendet. Der Rahmen um das Display ist trotzdem schwarz, also so wir wir es auch vom weißen Nexus 5 kennen. Ein komplett schwarzes Modell gibt es meines Wissens nicht.

    0ubn 1

    Technische Daten

    • Prozessor: NVIDIA Tegra4 (T40 A15 1.8 GHz – 4+1)
    • Arbeitsspeicher: 1 GB 1600 MHz DDR3 SDRAM
    • Speicherplatz: 16GB (ca. 12GB verfügbar, mit Micro-SD erweiterbar)
    • Betriebssystem: Android 4.2 (Jelly Bean)
    • Display: 8″ (20,3 cm) IPS HD LED-Breitbildschirm, multitouchfähig Auflösung: 1600 x 1200
    • Kamera hinten: 8-MP-Autofokus mit LED-Blitz und HD-Videoaufzeichnung auf der Rückseite
    • Kamera vorne: 720p-Webcam
    • Sensoren: Beschleunigungsmesser, Gyroskop, Umgebungslichtsensor, Hall, GPS, eCompass
    • Konnektivität: Kombiadapter 802.11a/b/g/n und Bluetooth 4.0 (Kompatibel mit Miracast)
    • Anschlüsse: MicroUSB, MicroSD, MicroHDMI
    • Akku: 21 Wh, 2 Zellen
    • Gewicht: 0,451 kg
    • Abmessungen: 220 x 141,5 x 9,9 mm
    • sonstiges: Stereolautsprecher, beatsaudio
    • Lieferumfang: Tablet, USB-Kabel, Netzteil, Stecker, Dokumentation

    Benchmarks

    Bei Quadrant erreicht das HP Slate 8 Pro ca. 16500 Punkte, bei AnTuTu X ca. 32000 Punkte

    Eindruck

    Ich hatte Anfangs etwas bedenken, weil nur 1GB RAM verbaut ist und habe befürchtet, dass man evtl. mit (Micro) Rucklern rechnen müsste. Das hat sich bisher zum Glück allerdings nicht bestätigt, der Tegra4 Prozessor scheint ausreichend Power zu liefern, sodass 1GB Arbeitsspeicher auch ausreicht.

    Es kommt quasi ein „nacktes“ Stock Android 4.2 Jelly Bean zum Einsatz. HP verzichtet also auf aufwendiges Customizing, wie es z.B. Samsung mit Touchwiz macht. Auch das könnte natürlich dazu beitragen, dass alles flüssig läuft.

    Ich habe längere Zeit das iPad 3 mit Retina Display genutzt und habe derzeit ein Nexus 7 und das Nexus 7 (2013), d.h. ich bin durchaus Displays mit hohen ppi Zahlen gewohnt. Trotzdem finde ich die Auflösung von 1600 x 1200 absolut ausreichend! Mit dem bloßen Auge sind keinerlei Pixel zu erkennen und auch die Schrift ist gestochen scharf (was ich z.B. beim iPad Mini der ersten Generation mit 1024×768 nicht so empfand).

    Das einzige was mich an dem Tablet wirklich stört, ist dass es keine Version mit LTE bzw. wenigstens 3G gibt und das relativ hohe Gewicht von 452g. Zum Vergleich: Das Nexus 7 wiegt 290g, das iPad Mini Retina 331g (WLAN only, mit LTE 341g), und sogar das größere iPad Air wiegt mit 469g (WLAN only, mit LTE 478g) nur unwesentlich mehr.

    Hands-On Video

    Ich bitte die schlechte Qualität zu entschuldigen, aber ich habe im Moment „nur“ ein Nexus 5 zum Filmen zur Verfügung. Über die schlechte Videoqualität war ich selbst überrascht, zum Teil liegt es wohl auch an den schlechten Tageslichtverhältnissen heute. Ich hoffe das Video und der kurze Artikel gefällt euch trotzdem!

    Wenn ich noch bestimmte Sachen ausprobieren soll, einfach in die Kommentare, ich werde mich bemühen das dann auch zu testen.

    Zum Schluss noch ein paar Worte zu meiner Person: Ich bin Systemadministrator (Windows Server) bei einem IT Dienstleister. Privat interessiere ich mich sehr für die neusten Technik-Gadgets. Ich würde wahnsinnig gerne auch mal das Lumia 1020, das Galaxy Note 3, das Dell Venue 8 Pro oder das Asus Transformer Book T100 für ein paar Tage ausprobieren, gehöre aber nicht zu den Leuten, die das Widerrufsrecht regelmäßig für Gerätetests missbrauchen möchten. Falls hier zufällig gerade jemand liest, der da helfen kann, gerne.

    Beitrag teilen

    Gastbeitrag
    Das ist ein Gastbeitrag. Inhaltlich verantwortlich ist der jeweilige Autor.

    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Aktuelle Kurzmeldungen Kurzmeldungen aufrufen →