Steuer appgehakt – Die Steuererklärung auf dem Smartphone und Tablet

Steuer appgehakt

Dieser Beitrag stammt vom Entwickler der vorgestellten App. Feedback, Kritik und Wünsche in den Kommentaren sind gerne gesehen.

Für fast alles gibt es eine App. Mit Steuer appgehakt seit Neuestem sogar für die Steuererklärung! In der aktuellen Version kann die Einkommensteuererklärung 2013 und die Umsatzsteuervoranmeldung 2014 mit Steuer appgehakt auf dem Smartphone und Tablet erfasst und per ELSTER an das Finanzamt übermittelt werden. Die App steht zum kostenlosen Download für Android Smartphones und Tablets bei Google Play, für Kindle Geräte bei Amazon, sowie für iPhone und iPad im Apple App Store bereit.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

Das Interesse an der mobilen Steuererklärung ist groß. Kurz nach Bereitstellung wurde die App bereits mehrere Tausend Male heruntergeladen und die ersten Steuererklärungen erfolgreich an das Finanzamt übermittelt.

Steuer appgehakt bietet eine für Smartphones und Tablets optimierte Oberfläche zur Erfassung der Steuererklärung an. Mit dem eingebauten Assistent können die Daten durch die Suche nach Schlagwörtern, wie beispielsweise „Lohnsteuerbescheinigung“ oder „Haftpflichtversicherung“, über spezielle Formulare direkt erfasst werden. Außerdem kann jeder Bereich der Steuer -erklärung „appgehakt“ werden, um den Überblick zu behalten. Die integrierte Berechnungs- funktion zeigt dem Anwender vorab die zu erwartende Steuererstattung/ -nachzahlung an.

Nach der Dateneingabe kann die Steuererklärung direkt per ELSTER an das Finanzamt übermittelt werden. Als Beleg gibt es die offizielle ELSTER Quittung. Die Übermittlung muss pro Steuerjahr und -art kostenpflichtig freigeschaltet werden. Besitzer eines ELSTER Softwarezertifikats können dieses mit Steuer appgehakt nutzen. Auch für Unternehmer ist das interessant, da so die Umsatzsteuervoranmeldung schnell unterwegs von jedem Ort zu jeder Zeit abgeschickt werden kann.

Hinter Steuer appgehakt steckt das Mainzer StartUp SEPaSSo. Die Idee zu Steuer appgehakt kam dem Gründer beim Ausfüllen der Steuererklärung am PC. „Wieso gibt’s das eigentlich noch nicht als App?“ war die zündende Frage. Auf den ersten Prototyp im Juni 2013 folgte die Entwicklung von Steuer appgehakt mit einem Team von drei Mainzer Informatikern. Mitte Februar waren die Arbeiten abgeschlossen und es folgte die erste Veröffentlichung bei Amazon und Google Play.

Weitere Infos, Bezugsquellen und mehr Screenshots gibt es auch auf der Steuer appgehakt Website.

[galleria]iPad-UStVA 1

iPad-Assistent-Eingabe 4

iPad-Assistent-Suche 5

iPad-Berechnung 2

iPad-Fahrtkosten 3

iPad-Start 6[/galleria]

ⓘ Das ist ein Leserbeitrag. Inhaltlich verantwortlich ist der jeweilige Autor.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.