Werbung sehen und Bares verdienen mit der abalo-App

64308342

Ach wäre es nicht toll, für Werbung auch ein entsprechenden Gegenwert zu bekommen? Für Werbung, für die man sich auch interessiert? Das verspricht das Unternehmen abalo Media mit ihrer abalo-App.

Überall wird man mit Werbung konfrontiert, ob auf der Straße an Haltestellen, im Radio und Fernsehen, in Apps und Programmen, und vor allem im Internet. Die meisten, die diese Werbung schalten, refinanzieren damit ihre eigenen Produkte, also die Herstellung der Haltestellen, die Rundfunkkosten für Radio und Fernsehen, die Entwicklung von Apps und Programmen, und den Betrieb seiner Internetseite.

Abalo Media gibt ein Teil seiner Werbeeinnahmen an seinen Konsumenten weiter. Dazu ein Auszug von ihrer Webseite:

Und so easy funktioniert’s: Wenn du dein Handy aktivierst, erscheint ab und zu Werbung auf deinem Sperrbildschirm. Wenn du deinen Bildschirm entsperrst, siehst du die Werbung noch kurz, bevor sie langsam ausblendet. Dein Handy kannst du dabei so wie sonst auch verwenden. Bis zu 27 Mal am Tag kann Werbung auf deinem Handy auftauchen. Und jedes Mal wenn du deinen Bildschirm entsperrst, kassierst du Geld. Ansonsten siehst Du das Hintergrundbild, das du eingestellt hast.

Für jede gesehene Werbung wird man mit 1,8 Cent entlohnt. Bei 27 Entsperrungen am Tag, macht das bis zu 15€ monatlich.

Das ist schon mal eine Hausnummer, da dachte ich mir, damit könnte ich meine komplette Mobilfunkrechnung refinanzieren! Also, App installiert und angemeldet, meine Interessen eingestellt und los geht´s.  Wenn da das kleine Wörtchen „könnte“ nicht wäre, in der Praxis sieht es leider nicht so rosig aus.

Testen tue ich die App nun schon länger als 2 Monate und habe in diesen Zeitraum ~6€ verdient. Klar, haben oder nicht haben, aber mein Gedanke von refinanzieren der Mobilfunkrechnung weit gefehlt.

Ich denke der abalo Media fehlt es an Verbreitung. Die Firmen die Werbung schalten, sehen noch keinen Mehrwert gegenüber üblichen Wegen der Werbung. Also abwarten und hoffen, dass das abalo-Team mehr Nutzer und somit auch mehr Firmen findet.

Was haltet ihr von der abalo App?

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

ⓘ Das ist ein Leserbeitrag. Inhaltlich verantwortlich ist der jeweilige Autor.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.