ToDo-Dienst: Yahoo! kauft Astrid

astrid

Yahoo! hat den ToDo-Dienst Astrid aufgekauft, dies verkünden die Entwickler aktuell im hauseigenen Blog. Im Zuge der Übernahme wird erstmal die Möglichkeit eingestellt, Premium-Accounts anzulegen, ansonsten soll nach aktuellen Infos für drei Monate alles so weiter laufen, wie bisher. Über vier Millionen Mal wurden die Apps von Astrid heruntergeladen, wie viele Nutzer den Dienst tatsächlich aktiv nutzen, ist allerdings nicht bekannt. Um den Grundstein für zukünftige Änderungen zu legen, will man zeitnah Informationen für Nutzer veröffentlichen, wie die eigenen Daten exportiert werden können. Klingt also so, als werde der Dienst auf lange Sicht eingestellt bzw. grundlegend verändert.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Xiaomi 2020: Alle Modelle ab 250 Euro kommen mit 5G in Marktgeschehen

BMW i4: Angriff auf das Tesla Model 3 in Mobilität

Google Pay ab 2020 mit Girokonto in Fintech

Apple entfernt Vaping-Apps aus dem Store in Marktgeschehen

Goliath: Amazon bestätigt finale vierte Staffel in Unterhaltung

Philips Hue HDMI Sync Box ausprobiert in Unterhaltung

1&1-Kunden im Vodafone-Netz erhalten LTE in News

Huawei: Fristverlängerung wohl für 6 weitere Monate in Marktgeschehen

Vodafone GigaCube Pro: Unbegrenztes Datenvolumen für Neukunden in Vodafone

Tesla Model 3 und S werden nach Update schneller in Mobilität