Von Chrome überholt: Internet Explorer nicht mehr meistgenutzter Browser

Monat für Monat konnte Googles Chrome-Browser zum Internet Explorer weiter aufschließen und diesen nun schlussendlich überholen. Mit einem Marktanteil von 41,66 Prozent liegt der Browser aus Mountain View erstmals knapp vor dem auf Windows-Geräten vorinstallierten Konkurrenten.

Waren es zu Beginn lediglich Technikinteressierte, die den Internet Explorer gegen einen anderen Browser auswechselten, verfahren heutzutage bereits viele so, wenn sie einen Rechner neu aufsetzen. Das bescheinigen auch die neuesten Daten von NetMarketShare, laut denen der Microsoft-Browser erstmals nicht mehr die beliebteste Software zum Browsen im Internet darstellt. Überholt wurde er von Googles Chrome, der sich im Laufe der Jahre gegen die Konkurrenz in Form des Internet Explorers, Firefox, Safari und Opera durchsetzen konnte.

Browser_Marktanteile_April_2016

In Zahlen ausgedrückt steht Chrome momentan bei einem Marktanteil von 41,66 Prozent und somit knapp vor dem Internet Explorer, welcher auf 41,35 Prozent aller Desktop-PCs zum Einsatz kommt. Platz 3 geht mit 9,76 Prozent an Firefox, Safari liegt mit 4,91 Prozent auf Rang 4 und etwas abgeschlagen ist Opera mit seinen 1,89 Prozent.

Während der Internet Explorer jeden Monat geringere Zahlen verzeichnen muss, kann für Chrome über die Jahre hinweg ein steiler Aufwärtstrend erkannt werden. Sollte es so weitergehen, dürfte Googles Browser bis zum Ende des Jahres sogar auf über 50 Prozent aller Rechner zum Einsatz kommen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.