WhatsApp schafft Abo-Gebühr ab

Im Rahmen der DLD Conference hat WhatsApp Mitbegründer Jan Koum einige Informationen zur Zukunft des Messengers verlauten lassen.

Zunächst einmal teilt Koum mit, dass WhatsApp zukünftig für alle Nutzer kostenfrei sein wird. Bisher wird offiziell jährlich eine kleine Abogebühr fällig, von der man sich komplett verabschieden will. Das soll in den kommenden Wochen passieren.

Ablaufdatum: WhatsApp stiftet Verwirrung mit Push-Benachrichtigungen19. Januar 2016 JETZT LESEN →

Weiterhin wird man sich zukünftige für Unternehmen öffnen, sodass eine Unternehmen-User-Kommunikation möglich sein wird. Hier gibt es aber noch keinen Zeitplan. Ähnliches hatte Facebook bereits für den hauseigenen Messenger angekündigt. Bereits länger inoffiziell bekannt und auch wieder zur Sprache kamen die Video-Anrufe für WhatsApp. Damit soll die bestehende Anruffunktion ausgebaut werden.

WhatsApp will weiterhin keine Werbung integrieren, sondern zukünftig Geld mit Tools für Unternehmen verdienen.

[embedly https://blog.whatsapp.com/615/Making-WhatsApp-free-and-more-useful]

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Tesla: Neues Model S verabschiedet sich mit Bestzeit aus Deutschland in Mobilität

Huawei FreeBuds 3: Preis und Datum in Audio

Apple iOS 13.1 und iPadOS kommen früher in Firmware & OS

Apple: iOS 13 und watchOS 6 sind da in Firmware & OS

Porsche Design Huawei Mate 30 RS offiziell vorgestellt in Smartphones

Huawei Vision: 4K-Fernseher mit Quantum-Dot-Technologie angekündigt in Unterhaltung

Nintendo Switch Lite im Test in Testberichte

Huawei Watch GT 2 angekündigt in Wearables

Huawei Mate 30 (Pro) offiziell vorgestellt in Smartphones

Kuleana: Werde per App zum Nachhaltigkeits-Superheld in Gaming