XHangouts erweitert Hangouts um nützliche Funktionen (Xposed)

Von meiner Seite aus gab es schon eine Weile kein Artikel mehr über Xposed-Module. Mit XHangouts muss ich aber definitiv mal wieder eines davon nachreichen, welches in meinen Augen wirklich schicke Features in die Google Hangout-App nachreicht. Ihr benötigt dafür als Grundausstattung ein gerootetes Android-Smartphone mit installiertem Xposed Framework.

Wenn euch einige der Begriffe hier nichts sagen, könnt ihr gerne mal in unserem Wiki nachlesen.

Einmal das XHangoutsModul installiert und aktiviert und schon könnt ihr Dinge festlegen, wie beispielsweise:

  • Automatisches rotieren von Fotos
  • Feinjustierung der Fotoqualität
  • Wahl zwischen JPEG und PNG-Format
  • Farbeinstellungen der App selbst ändern
  • Video und Audio-Toolbar kann versteckt werden
  • Klingeltöne und Sounds können verändert werden
  • Proximity-Sensor kann deaktiviert werden
  • uvm.

Dabei funktioniert das Modul übrigens auf Android Lollipop und Marshmallow. Es ist kostenlos und open-source und ohne Nag-Screens und es werden auch keine Daten gesammelt. Das folgende Video zeigt das Modul im Detail:

Zur Installation könnt ihr das Modul entweder über eure Xposed-App suchen und installieren, oder aber über das Xposed Repo herunterladen: Klick mich

via XDA

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.