CoPilot Live Navigation für Android und iOS im Test + Verlosung

Google hat seit einiger Zeit eine kostenlose Online-Navigation in das Betriebssystem integriert. Bei diesen Systemen wird das benötigte Kartenmaterial pro Route über die Datenverbindung abgerufen. Gerade dies kann aber beispielsweise im Ausland teuer werden. Deshalb gibt es im Playstore auch so genannte Offline-Navigationssysteme käuflich zu erwerben. Bei diesen Offline-Lösungen wird das komplette Kartenmaterial auf den internen Speicher bzw. die Speicherkarte installiert. CoPilot ist eines dieser Navigations-System und es kann mit einiger Erfahrung auf diesem Sektor aufwarten. 

Installation:

Die Installation gestaltet sich sehr einfach. Hierzu wird die Anwendung im Google Playstore, iTunes, o. ä. erworben und auf dem Endgerät installiert. Anschließend wird die Anwendung einmalig registriert und man erhält seine CoPilot-ID und eine Bestätigungsmail. Nun kann innerhalb der Anwendung selbst die jeweilige Karte (am besten über WiFi) heruntergeladen werden. DACH – also Deutschland, Österreich, Schweiz schlägt hierbei mit knapp 400 MB zu Buche.

 

Die Navigations-Lösung bietet über weitere In-App-Käufe noch einige Zusatzleistungen. So können Verkehrs-Infos, Farbschemas, ActiveTraffic uvm. teilweise kostenlos und einiges auch gegen Bezahlung aktiviert werden.

Nutzung

Die Nutzung ist auf einfache und schnelle Bedienung ausgelegt. Wie üblich kann man den Zielort aus verschiedenen Quellen wählen. Über die Adresse wird dann mit den üblichen Daten (Ort, PLZ, Straße, Hausnummer) das Ziel gewählt, es gibt aber auch Favoriten aus Meinen bisher gefahrenen Zielen oder die bekannten POIs (Points of Interest) wie Beispielsweise der Suche nach einem Restaurant, Hotel oder einer Tankstelle. Des weiteren gibt es als Adress-Quelle noch die Kontakte, Koordinaten uvm.

Wie die meisten anderen Navigations-Lösungen bietet auch CoPilot die Option der Fußgängernavigation und es kann auch eingestellt werden, ob Mautstraßen genutzt werden sollen. Die errechneten Routen können über ein ziehen der dargestellten Route auf der Karte verändert werden. Die Navigation funktioniert tadellos. Gleich bei der ersten Planung werden bis zu drei Routen vorab berechnet, um ein schnelles ausweichen zu ermöglichen, aber auch ein kleiner Umweg über die eine oder andere nicht geplante Straße führt binnen Sekunden zu einer Neuberechnung und korrigierten Planung.

 

Die Navigations-Ansicht kann zwischen 2D und 3D gewechselt werden und in der Statusleiste am unteren Bildschirmrand können Infos wie die aktuelle Geschwindigkeit, die verbleibende Fahrtzeit, die geschätzte Ankunftszeit usw. eingeblendet werden. Fährt man auf Autobahnen wird auf Wunsch ein Schild eingeblendet, welche Autobahn-Ausfahrt genommen werden muss, um die Navigation während der Fahrt zu erleichtern.

Die Kartendaten für CoPilot sind von NAVTEQ und für sehr viele Länder verfügbar. Die Liste der unterstützten Länder ist beinahe endlos: AL, AD, AT, BY, BE, BA, BG, HR, CZ, DK, EE, FI, FR, DE, GI, GR, HU, IE, IT, LV, LI, LT, LU, MK, MD, MC, ME, NL, NO, PL, PT, RO, RU, SM, RS, SK, SI, ES, SE, CH, UA, GB, VA.

CoPilot bietet noch feine Schmankerl, wie einen automatischen Tag/Nacht-Modus, welcher grelle Farben bei Dunkelheit reduziert. Geschwindigkeitswarnungen können aktiviert werden, man kann sich das Wetter anzeigen lassen und noch vieles mehr. Auch die Social Media-Fraktion kommt auf ihre Kosten und kann beispielsweise mit der App einchecken:

In CoPilot ist ActiveTraffic™ für 12 Monate kostenlos inbegriffen. Damit sollen Behinderungen wegen Stau etc. in Echtzeit vermieden werden. Sobald eine Verzögerung erkannt wird, wird automatisch eine schnellere Route angezeigt. Was mir ebenso sehr gut gefällt, ist die Sprachausgabe mit der Navigations-Anwendung im Hintergrund. Das Handy kann also bedient werden, während die Sprachausgabe im Hintergrund weiterhin aktiv ist (natürlich nur vom Beifahrer!).

CoPilot hat auch einen kleinen Werbeclip, der ein paar der wichtigsten Features in Bewegtbild präsentiert:

Um CoPilot zu testen gibt es in den jeweiligen Appstores von Google oder Apple die Anwendung CoPilot GPS, welche bis auf die sprachgesteuerte Navigation und wenigen Kleinigkeiten dem vollwertigen CoPilot Live Premium entspricht. Man erhält also praktisch die Funktionen von Google Maps, ohne die aktuell benötigten Kartendaten für die Routen-Planung jedesmal über die Datenverbindung herunterladen zu müssen.

Die kostenlose Version kann via In-App-Upgrade auf Navigation mit Sprachanweisungen aktualisiert werden. Zusätzlich gibt es dann auch 3D-Kartenansichten, Hinweise auf Unfallschwerpunkte, Tempolimitwarnungen und realistische ClearTurn™-Anzeigen mit Spurassistent an unübersichtlichen Kreuzungen.

Wer möchte kann natürlich auch via iTunes oder den jeweiligen Appstore auch direkt gleich die CoPilot Navigationslösungen für DACH, Europa oder … erwerben.

Getestet habe ich die Anwendung auf dem Motorola RAZR i, dem Galaxy Nexus und dem Nexus 7 Tablet. Egal ob auf dem Intel-Androiden oder den beiden Nexus-Androiden – CoPilot lief prima und ohne zu murren.

Fazit

Seit meinen Symbian-Smartphones nutze ich schon Alk CoPilot Live (damals glaube ich in Version 6 oder 7). Mittlerweile sind wir bei Version 9.3.x und dem Zusatz Premium im Namen angelangt. Stets verbessert, mittlerweile mit In-App-Käufen und Kartendownloads. Dazu kann die Lizenz ganz einfach auf dem einen Gerät deaktiviert und auf dem nächsten aktiviert werden. So muss das sein! Natürlich kann man mit der App auch noch super einfach und gut navigieren, einchecken und Staus umfahren. Dazu gibt es immer wieder mal Angebote in Google Play und sicher auch in iTunes, bei denen dann die DACH-Variante für 19,99 EUR über den Tisch geht. Spätestens dann kann ich jedem nur empfehlen den KAUFEN-Button zu drücken.

Verlosung

Wir können im Anschluss an diesen Artikel direkt zwei Lizenzen für CoPilot Live Premium DACH verlosen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr nun die Android-Version oder die iOS-Version gewinnen möchtet. Um die Gewinn-Chance auf eine Lizenz zu erhalten, schreibt bitte bis 02.12.2012 um 23.00 Uhr einen Kommentar unter diesen Artikel, wie eurer nächstes Urlaubsziel lautet und mit welchem Gerät ihr dorthin navigieren möchtet. Über einen Share des Gewinnspiels über Twitter, Google+ oder Facebook würden wir uns freuen, ist aber keine Bedingung für das Gewinnspiel. 

Update

Meinen herzlichen Glückwunsch an die beiden Gewinner Lars und Frank. Ich habe dieses mal den Zufallszahlengenerator von Umrechnung.org bemüht und herausgekommen sind die folgenden Kommentare:

Ich werde euch in Kürze kontaktieren. Viel Spaß beim navigieren mit CoPilot!

DruckenAutor: