Microsoft SkyDrive: Neue Programme und weniger Speicher – Bestandskunden jetzt handeln!

Es tut sich was bei Microsofts Datenwolke SkyDrive, was auch dringend nötig erscheint, denn der Dienst kommt schon eine ganze Weile nicht am Platzhirsch Dropbox vorbei und Google hat mit Drive eine hauseigene Onlinefestplatte kurz vor dem Start, die den Markt nochmal etwas aufmischen dürfte. Schön ist, dass Microsoft nun Software für den Mac und PCs veröffentlicht hat, welche den automatisierten Datenabgleich erlauben, aber auch die offizielle Windows Phone App ist in einer neuen Version erschienen.

Unschön bzw. schade ist, dass man den kostenlosen Speicher von 25 GB auf 7 GB pro Nutzer beschneidet und ihn optional durch eine jährliche Gebühr erweiterbar macht. Man begründet dies damit, dass nur 0,06 Prozent aller Nutzer überhaupt mehr als 7 GB Daten in ihrem SkyDrive lagern.

Bestandskunden bzw. bisherige Nutzer mit einem Live-Account, die SkyDrive benutzt haben, sollten allerdings jetzt handeln, denn wer sich jetzt bei SkyDrive einloggt kann sich für kurze Zeit seine 25 GB dauerhaft sichern. Ein entsprechender Hinweis sollte eingeblendet werden. Ich habe das soeben gemacht und es hat problemlos geklappt.

Quelle msdn Danke Markus!

DruckenAutor: