Nokia: 4,4 Millionen verkaufte Lumia-Smartphones im vierten Quartal 2012

nokia_lumia_920

Für Nokia geht es bergauf: Nach einem sehr bescheidenen dritten Quartal 2012, konnte man im vierten Quartal anscheinend wieder mehr Geräte verkaufen und den Umsatz steigern. Das Verkauf von Mobiltelefonen und Lumia-Geräten lief laut eigenen Aussagen besser, als im Vorfeld erwartet. Insgesamt konnte man 15,9 Millionen Smartphones an den Mann bringen, davon waren 9,3 Millionen Asha-Geräte und 4,4 Millionen Lumia-Smartphones. Im Vergleich zu den 2,9 Millionen verkauften Einheiten vom Quartal davor also eine klare Steigerung. Ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, um die Sektkorken knallen zu lassen und sich selbst zu feiern?

Noch lange nicht, denn auch wenn das eine Steigerung für Nokia ist, so ist es im Vergleich zur Konkurrenz und mit Blick auf den Markt immer noch ausbaufähig. Der härteste Konkurrent Samsung verkauft heute in zwei Monaten immer noch mehr Einheiten eines Nischenprodukts, also Nokia Einheiten von seinem Lumia-Lineup im gesamten Quartal. Dazu kommt, dass Nokia im letzten Quartal zwei neue Modelle auf den Markt gebracht hat, darunter auch ein Flaggschiff. Diese Zahlen müssen sich im ersten und zweiten Quartal also weiter steigern. Doch der Wandel ist spürbar, die Nachfrage nach den neuen Geräten von Nokia ist gestiegen und hält weiterhin an. Jetzt darf man sich nur keine Marketing-Patzer erlauben.

“We are pleased that Q4 2012 was a solid quarter where we exceeded expectations and delivered underlying profitability in Devices & Services and record underlying profitability in Nokia Siemens Networks. We focused on our priorities and as a result we sold a total of 14 million Asha smartphones and Lumia smartphones while managing our costs efficiently, and Nokia Siemens Networks delivered yet another very good quarter.” Stephen Elop

Doch der CEO von Nokia scheint mit diesem Ergebnis zufrieden zu sein. Man habe die Erwartungen erfüllt und sogar übertroffen heißt es in einer Stellungnahme. Mehr Informationen wird es dann bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen in ein paar Wochen geben, diese Zahlen wollte man aber anscheinend jetzt schon bekannt geben. Man geht übrigens davon aus, dass die Umstände auf dem Markt (Saisonalität und Konkurrenz) einen negativen Effekt auf das erste Quartal in diesem Jahr haben werden und dieses wieder hinter Q4 2012 liegt. Es ist also weiterhin ein Auf und Ab bei Nokia.

 

quelle nokia

 

Autor

Weitersagen und Speichern
WhatsApp