Android Market will noch im Juli die 100.000-Apps-Marke knacken

Auch wenn Google mit Zahlen zum Android Market und verfügbaren Apps recht geizig umgeht, gibt es alternative Quellen, welche es sich lohnt zu beobachten. AndroLib ist eine Art Online-Verzeichnis für verfügbare Android-Apps, welches zwar nicht zu 100% die genauen Zahlen der verfügbaren Apps liefert, aber einen sehr guten Anhaltspunkt, sowie regelmäßige Statistiken bietet.

Nach den aktuellen Berechnungen von AndroLib werden wir wohl noch im Juli 2010 die 100.000-Apps-Marke knacken, wobei dazu gesagt sei, dass diese Zahl nicht 1 zu 1 für jedes Land gilt. Wenn man sich das Wachstum anschaut, dann sieht man auch dort einen enormen Anstieg. Waren es im Juni 2009 im Schnitt gerade mal 1600 neue Apps im Monat, so sind es im Juni 2010 bereits über 15.000.

Auch wenn die Zahlen im ersten Moment ganz gut klingen, muss man dennoch bedenken, dass ohne Vorkontrolle, jeder beliebig viele Apps veröffentlichen und in den Android Market stellen kann. Auch wenn noch über 60% kostenlose Anwendungen verfügbar sind, will ich nicht unerwähnt lassen, dass es immer mehr zum Krampf wird, sich durch einen Haufen sinnloser Apps zu wühlen. Das Zufriedenheitslevel der Nutzer liegt aber derzeit (noch?) bei ca. 60%.

Kleiner Trost, auf dem iPad habe ich im AppStore genau so viel Müll und Sinnfreies gefunden, da haben nur die ganzen Erotik-Apps gefehlt. :D

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.