Android Wear für iOS: Offizielle Entwicklung fast abgeschlossen

Wear für iOS

Einem aktuellen Bericht zufolge ist die Entwicklung der iOS-Unterstützung für Smartwatches mit Android Wear fast abgeschlossen. Ob die Nutzung mit einem iPhone anschließend wirklich möglich ist, steht aber noch in den Sternen.

Während bereits eine inoffizielle Lösung existiert, um Android-Wear-Smartwatches auch mit Apple-Geräten zu koppeln, arbeitet Google weiterhin an einer offiziellen Möglichkeit. Wie The Verge in Berufung auf ein Mitglied des Entwicklungsteams berichtet, sind viele Funktionen bereits implementiert, sodass eine baldige Veröffentlichung möglich erscheint.

Auf der Feature-Liste stehen neben der bloßen Anzeige von eingegangenen Benachrichtigungen auch auf den Nutzer abgestimmte Google-Now-Karten, wie man es von Android bereits kennt. Sprachunterstützung ist ebenfalls integriert und bei Google-Diensten soll auch das Antworten per Sprache möglich sein.

Eine Hürde muss vorher allerdings noch genommen werden, denn Apple kann der Konkurrenz noch einige Steine in den Weg legen. Wie jede App müsste auch der Android-Wear-Companion vorher den Review-Prozess Apples durchlaufen. Apple verbietet jedoch beispielsweise das Nennen von Namen konkurrierender mobiler Betriebssysteme, hier müsste sich Google also etwas einfallen lassen.

Apple dürfte sowieso wenig daran interessiert sein, wenn die nicht einmal halb so teure Konkurrenz der eigenen Uhr Marktanteile abnimmt. Nichtsdestotrotz bleibt der weitere Verlauf auf jeden Fall spannend.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.