Google: Android Wear alias Wear OS feiert 5. Jubiläum

Fossil Q Control Header

Vor 5 Jahren präsentierte Google eine Android-Version für Wearables und seit dem hat sich einiges getan – vielleicht auch aber etwas zu wenig.

Am 18. März 2014 wurde Android Wear offiziell vorgestellt. Vier Jahre später gab es einen neuen Namen: Wear OS. Seit dem ist wieder ein Jahr vergangen und die Plattform ist immer noch sehr chaotisch aufgebaut. Dabei war das am Anfang nie so von Google geplant gewesen. Doch man selbst hat irgendwie den Biss verloren und auch die Partner sind nach und nach verschwunden.

Wear OS: Ohne Fossil gäbe es nicht viel

Von den Launch-Partnern hat in den letzten Monaten nur LG ein Modell mit Wear OS vorgestellt und das wurde von vielen Kritikern belächelt. Statt einer normalen Smartwatch, gab es eine Mischung aus richtiger Uhr mit echten Zeigern und darunter befand sich ein Display. Seit 2019 gibt es das Modell auch bei uns.

Lg Watch W7 Header

Samsung hat sich jedoch sehr schnell auf ein eigenes OS konzentriert und von Motorola hat man nichts mehr gehört in letzter Zeit. Auch Huawei hat sich nun von Wear OS verabschiedet und eigentlich hält nur Fossil das OS am Leben.

Bei Fossil gehören die smarten Wearables mittlerweile zum festen Bestandteil, doch würde es Fossil nicht geben, Google hätte Wear OS vermutlich schon eingestellt. Besonders viele Uhren würde es ohne Fossil auch nicht geben.

Wear OS: Wohin geht die Reise?

Wie geht es nun weiter? Es deutet sich an, dass sich 2019 oder 2020 tatsächlich mal etwas tun könnte in diesem Bereich, denn Google hat eine Technologie von Fossil eingekauft und im Herbst soll es dann mit einem Jahr Verspätung endlich auch eine Pixel Watch geben. Bekommt die Plattform Ende 2019 also endlich die Aufmerksamkeit, die sie verdient und wird das Potenzial genutzt?

Vielleicht werden wir es im Rahmen der Google I/O 2019 erfahren, die im Mai stattfindet. Das wäre ein guter Zeitpunkt, um sowas wie Wear OS 3.0 mit einem optimierten Ansatz vorzustellen. Es benötigt auch neue Hardware (wie mal einen besseren SoC, der Snapdragon 3100 soll ja auch kein großer Schritt sein).

Huawei Watch Gt Test6

Huawei Watch GT ohne Wear OS

Als Besitzer einer Apple Watch schaue ich mir immer wieder an, was der Markt so bietet und ehrlich gesagt finde ich die Lage ernüchternd. Tizen von Samsung ist okay, aber da würde mir mobiles Bezahlen via Google Pay fehlen. Und das was Huawei da derzeit macht, ist nicht smart, das ist ein OS für Fitness-Uhren.

Google hat sich in den letzten Jahren verabschiedet und den Markt sich selbst überlassen und die bekannten Technik-Unternehmen haben sich dann ebenfalls verabschiedet. Ohne die Modelle von Fossil hätte man die Ankündigungen in den letzten Jahren glaube ich an einer Hand abzählen können.

Es müsste sich etwas ändern und es deutet sich auch an, dass es so kommt. Ich bin aber mal gespannt, ob Google nun genug Ressourcen in die Entwicklung gesteckt hat, um die ganze Plattform mal auf die nächste Ebene zu heben. Ich glaube nicht wirklich daran, lasse mich aber gerne überraschen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.