Apple soll Preise für MFi-Lizenzprogramm gesenkt haben

iphone_5s_closing

Laut Macotakara soll Apple die Preise für das MFi-Lizenzprogramm gesenkt haben. Die neuen Preise sind sogar angeblich schon seit Januar aktiv.

Beim MFi-Programm handelt es sich um ein Lizenzabkommen, welches Anbieter von offiziellem Zubehör für i-Geräte mit Apple abschließen können. Der Hersteller ist damit berechtigt ein Logo mit „Made for iPhone“ oder „Made for iPad“ auf seiner Verpackung anzubringen. Diese Preise wurden jetzt angeblich gesenkt. Über die Höhe der Kosteneinsparung gibt es allerdings keine Details. Auch auf dem Zubehör-Markt ist davon noch nichts zu spüren. Es dürfte hier also noch ein paar Wochen dauern.

Made for iPhone Logo

Sollte das stimmen, würde das wohl bedeuten, dass Zubehör mit einer solchen Lizenz in Zukunft günstiger wird. Es wird aber nur schwer abzuschätzen sein, wie sich die Preisänderung von Apple dann bemerkbar macht und wie hoch diese tatsächlich ist. Das MFi-Programm gibt es seit 2005 und 2012 wurde es leicht überarbeitet. Seit dem gibt es neben dem iPod auch den Zusatz iPhone und iPad. Jetzt gilt es zu beobachten, ob die Preise für lizenziertes Zubehör in Zukunft dann auch wirklich sinken werden.

via iphoneblog quelle macotakara (Danke Hannes)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.