Auf Wiedersehen, Nokia – Hallo, Nokia

Nokia Neu Logo Header

Da ist es also, das erste Nokia-Gerät ohne Vorgaben von Microsoft, das in den letzten Jahren vorgestellt wurde, das Nokia N1. Ein Android-Tablet. Wer hätte das vor knapp einem Jahr gedacht. Ich ehrlich gesagt nicht.

Gut ein Jahr und zwei Monate sind seit dieser Meldung ins Land gezogen. Es hat lange gedauert, aber am 25. April 2014 war es dann soweit: Der Deal von Microsoft, die Mobilfunksparte von Nokia zu übernehmen, war abgeschlossen.

In den letzten Monaten hat sich einiges getan, viele ging aber auch schleppend und kurz vor dem Weihnachtsgeschäft war dann doch klar: Im nächsten Jahr wird es kein neues Smartphone mit Nokia-Logo geben. Kurze Zeit später dann direkt die erste Ankündigung, das Lumia 535. Das erste Smartphone mit dem bekannten Microsoft-Logo auf der Rückseite. Nokia war erst mal Geschichte. Bis heute. Denn nur eine Woche später hatten die Finnen ihre Antwort parat.

Ein Smartphone darf man zwar vorerst noch nicht bauen lassen, aber dafür ist ein Tablet erlaubt. Das erste Produkt der Finnen ist daher ein Klon des iPad mini mit der neuesten Version von Android und einem eigenen Launcher für das Gerät. Im Grunde genommen fährt man damit also ab sofort die gleiche Strategie wie Samsung und Co., nur geht es hier eben erst 2015 richtig los.

Die ersten Meinungen waren geteilt, die einen freuen sich über ein solches Gerät von Nokia, die anderen sehen es als verspäteten iPad-mini-Klon, der direkt zum Scheitern verurteilt ist. Entscheidend werden die Verkaufszahlen sein, doch eine große Ähnlichkeit zum iPad mini kann man dem Tablet wohl nicht absprechen. Ob es ein Klon ist, sei mal dahingestellt, aber es sieht nun mal verdammt ähnlich aus. Ein Design-Team hat man also anscheinend noch nicht, der alte Kern sitzt bei Microsoft und arbeitet an den Lumia-Modellen.

nokia_lumia_header

Trotzdem, das Comeback ist ihnen gelungen. Nokia hat im Grunde ein Gerät vorgestellt, wie es sich viele seit Jahren von dem Unternehmen wünschen. Es ist aber auch klar, dass die Pläne für ein solches schon lange in der Schublade gelegen haben müssen. Ein solches Gerät plant man nicht in wenigen Wochen, das ist eine Arbeit von Monaten, wenn nicht sogar Jahren. Erklärt auch, warum Microsoft vor einem Jahr die Entscheidung getroffen hat, so viel Geld für die Mobilfunksparte von Nokia auf den Tisch zu legen, obwohl die Finnen im Grunde genommen sowieso nur Geräte mit Windows Phone produzierten.

Öffentlich wurde so etwas nie kommuniziert, intern dürfte man bei Microsoft das aber wohl mitbekommen haben. Der Verkauf der Lumia-Smartphones war in Ordnung, aber nicht gut. Samsung rannte davon. Doch der Vertrag näherte sich dem Ende zu und Nokia hätte wohl ab 2014 wieder ein anderes OS auf den Geräten nutzen dürfen. Tat man ja dann auch direkt im Februar. Jetzt wird klar, dass das Nokia X nur der Anfang sein sollte. Microsoft musste hier also einen Schlussstrich ziehen. Denn: Ohne Nokia kein Windows Phone.

Ich will nicht wissen, was da alles hinter verschlossenen Türen passiert ist in den letzten Monaten, aber so langsam kommt Ruhe rein. Beide Unternehmen haben ab sofort freie Hand, sprich, sie begegnen sich in Zukunft wieder als Konkurrenten auf dem Markt. Wirklich schade, dass Nokia bis 2016 erst mal kein Smartphone bauen lassen darf. Konkurrenz belebt das Geschäft und für uns als Konsumenten hätte eine treibende Kraft aus Europa, auch wenn sie in Asien produzieren lässt, sicher auch nicht geschadet. Nokia hätte meiner Meinung nach genug Potential, um dem Markt etwas aufzumischen.

Doch vielleicht ist es auch gut, wenn man nächstes Jahr erst mal wieder ganz klein anfängt. Bis jetzt ist immerhin auch völlig unklar, wie gut das Nokia N1 im Alltag ist. Vielleicht ist es ja auch ein Reinfall, die Produkte bleiben im Regal liegen und in zwei Jahren war es das dann auch mit dem alten Kern. Wissen wir nicht, aber eins ist sicher: Wir werden das Geschehen bei Nokia ganz genau beobachten und schreiben die Finnen noch lange nicht ab. 2015 wird ein sehr spannendes Jahr für Nokia, da bin ich mir sicher. In diesem Sinne: Herzlich Willkommen zurück Nokia, es war eine lange Woche ohne euch :)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.