BlackBerry: John Chen zeigt „neues“ Passport von AT&T

berryme-blackberry-passport-john-chen-ces

CEO von BlackBerry, John Chen, hatte gestern auf der Pressekonferenz bei der CES ein neues Passport dabei – „neu“ ist dabei jedoch ein wenig gelogen, denn es gibt nur ein leichtes, visuelles Update.

Das originale Passport wurde im letzten Juni vorgestellt und machte damals einen guten Eindruck. Ein Revival der greifbaren QWERTZ-Tastatur und das quadratische Display waren durchaus Alleinstellungsmerkmale. Doch offenbar hatte es in Amerika noch zu viele Ecken und Kanten, vielleicht wirkte es ungeschliffen. Deshalb bietet man nun in Kooperation mit AT&T in den USA eines mit abgerundeten Ecken an.

BlackBerry Passport und Classic offiziell vorgestellt21. Juni 2014

Selbstverständlich gibt es das neue Passport mit jährlichen Verträgen zu kaufen, doch auch eine UVP ohne solche Bindungen existiert: 649,99 Dollar. Möglicherweise ein Hinweis, dass es auch außerhalb der USA vertrieben werden könnte. John Chen wies auch darauf hin, dass diese aktualisierte Version des Passports auch auf Wünsche von AT&T hin designt wurde, es ist also nicht vollends auf BlackBerrys Mist gewachsen.

Ansonsten wurde nämlich nichts verändert. Die Hardware bleibt exakt gleich (gut), nur die Ecken sind eben rund. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll – die scharfen Ecken des alten Passports wirken irgendwie stylischer, möglicherweise sind die Rundungen jedoch bequemer in der Benutzung. Ist das für euch ein Kaufargument, oder macht es das Passport für euch sogar attraktiver?

via: berryme

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.