Elektrokleinstfahrzeuge: Demonstration in Berlin geplant

Boosted Boards Gen 3 Header
Weiterhin illegal: Boosted Board

Es tut sich was bei E-Rollern und Co, aber es läuft für viele Menschen nicht optimal in Deutschland ab. Daher wird nächste Woche demonstriert.

Eine Regelung, für die sogenannten Elektrokleinstfahrzeuge kommt, doch was mal für Ende 2018 geplant war, wurde nun auf 2019 verschoben. Und genau genommen wissen wir noch nicht mal da wann es soweit sein wird, denn die Zulassung in Deutschland verzögert sich.

eKF: Bessere Bedingungen in Deutschland

Doch das ist nicht das einzige Problem, auch die Rahmenbedingungen für die Elektrokleinstfahrzeuge stehen in Deutschland in der Kritik. Sei es die Grenze von 20 km/h oder vor allem die Tatsache, dass elektrische Skateboards auch mit dieser Regelung illegal bleiben werden.

Nun hat sich ein Aktionsbündnis geformt, welches sich Electric Empire nennt und dagegen demonstrieren möchte. Man hat dazu aufgerufen sich kommende Woche vor dem BMVI zu treffen. Genau genommen am 13. Dezember, die Details gibt es hier. Man fordert ein paar Änderungen vom Bund:

  • Andere EU-Länder wie Frankreich, Finnland, Belgien und Dänemark gestatten den Betrieb von elektrischen Scootern, Einrädern und Skateboards mit 20 km/h Höchstgeschwindigkeit zulassungsfrei. Das Fahren auf dem Bürgersteig bei Schrittgeschwindigkeit ist erlaubt, ansonsten werden eKF mit Fahrrädern/Pedelecs rechtlich gleichgestellt.
  • Versicherungsschutz für eKF-Nutzer über eine normale Haftpflichtversicherung
  • Keine Typprüfung/Zulassungspflicht für eKF: Bei solch einem nationalen Alleingang würden Hersteller keine Anpassungen bzw. Typzulassungen ihrer Modelle für den relativ kleinen deutschen Markt durchführen. Somit wären kaum zulassungsfähige Produkte erhältlich. Zudem werden Do-It-Yourself-Lösungen, Umbauten und Kits extrem stark beschränkt. Generell würden technische Innovationen durch den bürokratischen Aufwand der Zulassung verhindert.
  • Wir favorisieren mittelfristig die Anhebung auf 25 km/h in EU-weiter Abstimmung zur Harmonisierung der Geschwindigkeiten von Pedelecs und eKF, was den derzeitigen Regelungen in Österreich und den USA entspricht.
  • Schaffung einer zusätzlichen zulassungspflichtigen Klasse für eKF bis 45 km/h, ähnlich den S-Pedelecs.
  • Ein einheitliches Regelwerk für alle eKF anstatt eines Stückwerks von Einzelregelungen, welches ständig an technische Neuheiten angepasst werden muss.

Einige Punkte klingen vernünftig wie ich finde. Man hat das Gefühl, dass sich Zuständige der Zulassung nur bedingt mit der „Szene“ absprechen und hören, was sich diese für Deutschland wünscht. Ich hoffe in erster Linie, dass es sich nicht unnötig lange verzögert. Man kann immer etwas ändern und anpassen, aber eine Zulassung hätte schon längst passieren müssen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.