Erster Eindruck: Sony Tablet S (IFA)

Neben dem Sony Tablet P konnte ich mir auf der IFA auch das 10-Zoll-Gerät Sony Tablet S etwas genauer anschauen. Das Tablet, welches mir nach der offiziellen Vorstellung noch nicht wirklich zusagte hat live doch einen gewissen Charme.

Zwar ist es komplett aus Kunststoff und fühlt sich nicht gerade hochwertig an, die Verarbeitung ist aber solide und auch das installierte Android Honeycomb in Version 3.2 macht eine gute Figur.  Sony hat diverse Apps vorinstalliert, um das Gerät in sein Content-Netzwerk zu integrieren, zudem soll es mit anderer Sony-Hardware wie z.B. TV-Geräten zusammenspielen.

Sony Tablet S im Sony-Onlineshop

Die Form ist sicher Geschmackssache, damit kommt Apple aber zumindest nicht auf die Idee ein geklautes Geschmacksmuster zu beanstanden. Das TruBlack-Display basiert auf LCD-Technologie und stellt die Inhalte in knackigen Farben dar. Das Gewicht ist mit 598 Gramm für die WiFi-Version durchaus angenehm.

Spieler dürften sich über die Integration der Original-PlayStation-Spiele freuen, wobei mit diese nicht wirklich überzeugt haben. Mit dem Dienst Video Unlimited soll man zudem Zugriff auf tausende Filme haben, die man direkt auf dem Gerät wiedergeben kann. Dazu gesellt sich mit dem Reader Store ein E-Book-Shop.

Angetrieben wird das Gerät, wie so viele anderen Hoenycomb-Tablets, von einem NVIDIA Tegra 2 mit 1,0 GHz Taktrate pro Kern, die 5 Megapixel-Kamera konnte ich aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse nicht richtig testen.

Sony Tablet S im Sony-Onlineshop

Weitere Beiträge zu Geräten, welche ich auf der IFA 2011 in den Fingern hatte, findet ihr hier im Blog.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.