Google soll Interesse an Health-Sparte von Nokia haben

Google hätte wohl gerne die Health-Sparte von Nokia, doch die Regierung in Frankreich möchte lieber ein französisches Unternehmen als Käufer.

Im Februar wurde bekannt, dass Nokia prüfen möchte, ob man die eigene Health-Sparte weiter betreiben wird. Ein paar Tage später tauchten dann jedoch interne Informationen auf, welche darauf hindeuteten, dass die Sparte bei Nokia definitiv keine Zukunft haben wird. Und so sieht es momentan auch aus.

Die Health-Sparte von Nokia, welche Dinge wie WLAN-Waagen und Gadgets zum Überwachsen des Schlafs beinhaltet, steht wohl zum Verkauf. Erneut, denn im Jahr 2016 wurde diese Sparte (als Withings bekannt) ja erst von Nokia übernommen.

Google möchte Nokias Health-Sparte kaufen

Laut Wareable sollen aktuell mehrere Unternehmen ein Interesse an der Sparte haben. Darunter auch Google, die in Form von Nest dafür bieten wollen. Die Geräte würden wunderbar zum Portfolio von Nest passen, wobei sich auch hier die Frage stellt, ob die Marke Nest bestehen bleibt. Immerhin hat Google das Hardware-Team mittlerweile ins Google-Hardware-Team eingegliedert.

Doch zurück zu Nokia: Neben Nest sollen auch zwei Unternehmen aus Frankreich und ein unbekanntes Unternehmen (welches seinen Sitz nicht in Europa hat) an der Health-Sparte ein Interesse haben. Anmerkung an dieser Stelle: Withings wurde 2008 in Frankreich gegründet, hat seine Wurzeln also immer noch vor Ort.

Und die französische Regierung würde auch gerne ein französisches Unternehmen als Käufer für das alte Withings sehen. Zum einen, weil Google als Unternehmen nach Facebook und Cambridge Analytica kein guter Kandidat wäre (Meinung der Regierung, nicht meine) und weil man das Thema AI im eigenen Land pushen will.

Nokia Steel Limited Edition 1085

Nokia Steel Fitness-Uhr

Die beiden Unternehmen aus Frankreich treten also anscheinend gegen ein sehr großes Unternehmen aus den USA an (genau genommen hat nicht Google, sondern Alphabet ein Interesse an der Sparte), haben jedoch die Regierung im Hintergrund.

Google baut übrigens gleichzeitig ein neues AI Research Center in Frankreich und möchte mehr Mitarbeiter dafür einstellen. Für die Regierung wäre es wohl optimal, wenn Google einfach nur einen Teil in das Unternehmen investiert, welches die Sparte von Nokia übernimmt. Was Google will ist allerdings unklar.

Es sieht jedoch so aus, als ob die Health-Sparte von Nokia nicht bei Nokia bleiben und das alte Withings-Team erneut übernommen wird. Google wäre für mich ein Kandidat, den ich gerne als Käufer sehen würde. Hier macht man momentan viel Druck beim eigenen Hardware-Lineup und man würde dann hoffentlich einen längeren Atem als Nokia haben, die für meinen Geschmack zu früh aufgegeben haben. Wobei Google in diesem Punkt bisher auch nicht immer geglänzt hat.

Wer jedoch eine Waage oder ein anderes Gadget mit Withings- oder Nokia-Logo besitzt, der darf sich schon mal darauf einstellen, dass die Produkte schon bald von einem anderen Unternehmen betreut werden. Welches das sein wird werden wir vermutlich schon bald erfahren, ich denke der Deal wird schnell gehen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.