Google startet Open Automotive Alliance mit NVIDIA, Audi, Honda, GM und Hyundai

about-hero

Es hatte sich bereits angedeutet und nun ist es offiziell, Google hat nach der Open Handset Alliance auch eine Open Automotive Alliance gestartet.

Ziel ist es, wie soll es anders sein, dass verschiedene Hersteller zusammenarbeiten, um diverse technische Lösungen, die auf Android basieren, in Fahrzeuge zu bringen. Mit dabei sind bereits Audi, Honda, General Motors, natürlich Google und die Hyundai Motor Group. Zudem hat man als Chiphersteller bereits NVIDIA an Bord, das Unternehmen wird in erster Linie für seinen neuen Tegra K1 Mobil-Prozessor benötigt. Der Grundstein für einen weiteren Siegeszug von Android wäre also gelegt, ob er am Ende wirklich zum Erfolg führt, bleibt noch abzuwarten. Nachdem die Smartphones so langsam aber sicher als Wachstumsmarkt schwinden, müssen neue Bereiche erschlossen wird, neben „tragbarer Technik“ aka Wearable Computing werden das unter anderem vernetzte Fahrzeuge werden.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple entfernt Vaping-Apps aus dem Store in Marktgeschehen

Goliath: Amazon bestätigt finale vierte Staffel in Unterhaltung

Philips Hue HDMI Sync Box ausprobiert in Unterhaltung

1&1-Kunden im Vodafone-Netz erhalten LTE in News

Huawei: Fristverlängerung wohl für 6 weitere Monate in Marktgeschehen

Vodafone GigaCube Pro: Unbegrenztes Datenvolumen für Neukunden in Vodafone

Tesla Model 3 und S werden nach Update schneller in Mobilität

Huawei äußert sich: Android-Updates werden weiter ausgeliefert in Marktgeschehen

Microsoft Xbox 2020: Preis wird attraktiver in Gaming

Philips Hue: Leuchten aus dem 3D-Drucker in Smart Home