Groove Music: Microsoft stellt Dienst ein und kooperiert mit Spotify

Groove Music Spotify Header 1085

Microsoft hat gestern Abend bekanntgegeben den eigenen Streaming-Dienst Groove Music zum 31. Dezember hin einzustellen. Dank einer Kooperation mit Spotify sollen bisherige Nutzer ihre Playlists zumindest zur ehemaligen Konkurrenz übertragen können.

Zwei Jahre ist es nun her, dass Microsoft den eigenen Musikstreaming-Dienst Xbox Music in Groove Music umbenannte. Doch obwohl die zur Nutzung benötigte Groove Music-App beispielsweise auf allen PCs mit Windows 10 vorinstalliert war, konnte sich der Service leider nicht durchsetzen. Als Konsequenz daraus gab Microsoft nun bekannt Groove Music einzustellen. Ab dem 31. Dezember soll Schluss sein.

Um den bisherigen Besitzern eines Groove Music Pass zumindest die Möglichkeit zu geben, die selbst erstellten Playlists umzuziehen, kooperiert Microsoft mit Spotify. Der derzeit größte Streaming-Anbieter am Markt bietet nicht nur für Windows 10, sondern auch die Xbox One eine eigene App an, was einen der Gründe dafür darstellen dürfte, weshalb die Wahl gerade auf Spotify fiel.

60 Tage kostenlos Spotify verwenden

Innerhalb der Groove Music-App werden Abonnenten ab sofort auf das Ende des Dienstes aufmerksam gemacht und durch den Umzug zu Spotify geleitet. Dort können sie immerhin von einer verlängerten Testphase von 60 Tagen profitieren. Voraussetzung dafür ist, dass sie bei Spotify als Neukunde gelten.

Auch nach dem Ende von Groove Music wird die App unter Windows 10 und Co. zum Abspielen von eigens gekaufter Musik verwendet werden können. Groove Music-Abonnements kündigt Microsoft automatisch zum 31. Dezember und erstattet 120 Prozent der zu viel bezahlten Beträge in Form einer Microsoft-Geschenkkarte.

Quelle: Microsoft via: TheVerge

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.