HP stellt Palm Pre 2 und webOS 2.0 offiziell vor [Update]

HP hat soeben via Pressemitteilung die neueste Version des hauseigenen webOS-Betriebsystems, sowie den Palm Pre 2 angekündigt. Der Pre 2 ist das erste Palm-Telefon mit einem Gigahertz-Prozessor. Zudem wartet es mit einer Kamera mit 5 Megapixeln und einem Display aus Glas auf. Die Fotos der letzten Tage, waren also alle echt.

WebOS 2.0 kommt mit jeder Menge Neuerungen daher, welche Ihr der eingebundenen Pressemitteilung entnehmen könnt. Die wichtigsten werden wohl das verbesserte Multitasking mit Kartenstapeln und Adobe Flash sein. Macht einen runden Eindruck bzw. klingt erstmal nicht schlecht. Wenn der Pre 2 eine bessere Verarbeitung aufweißt, als sein Vorgänger, könnte er beim Kunden besser ankommen.

Offiziell wurde das Gerät nur für die USA, Kanada und Frankreich angekündigt und o2 hat bereits gesagt, dass der Pre 2 wohl nicht zu Mobilfunkbetreibern nach Deutschland kommt. Diese Info ist noch nicht sicher, denn auch ein Direktvertrieb über Amazon und Co. wäre durchaus möglich.

Was haltet Ihr vom Pre 2 und webOS 2.0?

Update

HP hat zwischenzeitlich bestätigt, dass auch alle älteren webOS-Geräten das Update auf die Version 2.0 erhalten werden. Die Auslieferung wird in den nächsten Monaten OTA erfolgen. via

Pressemitteilung (Klicken zum Anzeigen)

HP kündigte heute HP webOS 2.0 an, die bedeutendste Aktualisierung der Plattform seit der Einführung im Jahr 2009 sowie ein wichtiger Schritt auf das Ziel von HP zu, den Menschen zu einer neuen Form der Interaktion zu verhelfen.

Das erste Gerät mit webOS 2.0 ist das neue Palm Pre 2-Smartphone, das in Frankreich ab dem 22. Oktober angeboten wird. Für die kommenden Monate ist die Einführung in den USA sowie in Kanada vorgesehen.

„Mit webOS 2.0 treiben wir die Innovationen, die wir vor 16 Monaten präsentiert haben, weiter voran. Die Funktionsvielfalt von webOS, die Verbraucher, Unternehmen und Entwickler so zu schätzen wissen, wird weiter ausgebaut“, so Jon Rubinstein, Senior Vice President und General Manager, Palm Global Business Unit, HP. „Wir sind seit der Einführung der Plattform ein großes Stück vorangekommen und jetzt machen wir den größten Sprung nach vorn, mit leistungsstarken neuen Funktionen, mit deren Hilfe sich mit einem webOS-Gerät auf einfachere Weise mehr erledigen lässt.“

WebOS 2.0 bietet Verbrauchern eine Benutzerfreundlichkeit und Anwendungsvielfalt, die so auf keiner anderen Plattform zu finden sind. Entwickler profitieren bei der Integration von Anwendungen und Diensten von einem Grad an Offenheit, der seinesgleichen sucht. Mit der nächsten Generation von webOS lässt sich auf einfachere Weise mehr erledigen:

– Echtes Multitasking – Ein Spiel unterbrechen, auf eine E-Mail-Benachrichtigung tippen, den Kalender zurate ziehen, eine Restaurantkritik lesen, eine Antwort-E-Mail senden und dann wieder zurück zum Spiel wechseln – und das alles, ohne irgendwelche Anwendungen zu schließen.(1,2) Mit webOS können Sie ganz einfach und mühelos mehrere geöffnete Anwendungen und Benachrichtigungen verwalten, und zwar mit innovativen Gesten. Neu in webOS 2.0 Stacks: Hiermit werden geöffnete Anwendungen zu logischen Gruppen zusammengefasst, damit Sie sie so nutzen können, wie es Ihrer Arbeitsweise entspricht. Egal, ob Sie Ihre E-Mails lesen oder einen Abend in der Stadt planen, Stacks sorgt dafür, dass verwandte Elemente beieinander bleiben. So können mehrere Aufgaben noch komfortabler verwaltet werden.

– Einfach lostippen – Egal, ob Sie die ersten Worte einer E-Mail schreiben, eine Nachricht verfassen, ihren Status aktualisieren oder auf Ihren Lieblings-Websites recherchieren: All das ist möglich, bevor Sie auch nur eine Anwendung aufgerufen haben.(1) Mit webOS 2.0 läuft die Sache so: Immer, wenn Sie Ihr Mobiltelefon nutzen möchten – egal, ob für E-Mails, SMS, Suchvorgänge oder nahezu jede andere Tätigkeit – lautet das Motto: Einfach lostippen. Einfach lostippen ist zudem für Entwickler offen, das heißt, sie können die Integration in die Suchfunktion vornehmen und eigene, vom Benutzer individuell anpassbare ShortCuts hinzufügen, die als Schnellaktionen bezeichnet werden.

– HP Synergy – webOS war das erste Betriebssystem für den Mobilfunkbereich, das die nahtlose Verbindung mit mehreren Webdiensten ermöglichte. Mit der Synergy-Funktion müssen Sie sich lediglich bei Ihrem Facebook-, Google-, Microsoft® Exchange-, LinkedIn- und Yahoo!-Konto anmelden und Ihre Informationen werden automatisch auf Ihr Telefon übernommen.(3) webOS 2.0 wartet mit erweiterter Unterstützung für Synergy auf, folglich können Entwickler ganz mühelos neue Quellen für Messaging-, Kontakt- und Kalender-Anwendungen in die webOS-Kernfunktionalität integrieren.(4)

– Präsentations-Modus – Eine neue Art der Nutzung Ihres webOS-Telefons: Im Präsentations-Modus können speziell für die Palm Touchstone-Ladedock konzipierte Anwendungen ausgeführt werden. So wird aus Ladezeit sinnvoll nutzbare Zeit.(5) Wenn Sie Ihr Telefon in die Dockingstation einsetzen, wird der Präsentations-Modus automatisch gestartet und es werden diverse Daten angezeigt, von der heutigen Agenda bis hin zu einer Diashow Ihrer Facebook-Fotos. Mit dem Präsentations-Modus haben Entwickler die Möglichkeit, Aspekte der bereits vorhandenen Anwendungen anzuzeigen bzw. auf spezielle Bedürfnisse zugeschnittene Anwendungen zu erstellen, die zum Einsatz kommen, wenn sich das webOS-Gerät des jeweiligen Benutzers im Ladedock im Lademodus befindet.

– Adobe® Flash® Player 10,1 Beta – Ab der vorliegenden Version 2.0 wartet webOS nun mit Unterstützung für eine Beta-Version von Adobe Flash Player 10.1 im Browser auf. Hiermit wird der Zugriff auf vielfältige Flash-basierte Web-Inhalte ermöglicht (u. a. Multimedia-Inhalte).(6)

WebOS 2.0 bietet noch viele weitere neue Funktionen, von denen einige nachfolgend erläutert werden.

– Favoriten – Mit webOS 2.0 können Sie Ihre bevorzugten Kontakte mit so genannten Tags versehen und so dafür sorgen, dass sie in Telefon- und Kontaktansichten als Favoriten angezeigt werden. Wenn Sie dann anhand des Namens nach ihr suchen, wird die entsprechende Person ganz oben in Ihren Kontakten sowie in E-Mail-, Messaging- und Telefonanwendungen angezeigt. Mit Favoriten ist die schnelle Kontaktaufnahme ein Kinderspiel.

– Skype Mobile™ (nur Verizon Wireless) – Für Verizon Wireless-Kunden bietet webOS 2.0 Unterstützung für Skype-zu-Skype-Anrufe und Messaging, von den USA aus in den Rest der Welt. Gespräche ins internationale Festnetz sowie internationale Mobilverbindungen werden zu günstigen Tarifen angeboten.

– Text Assist – WebOS 2.0 wartet mit deutlich größerem Funktionsumfang hinsichtlich Rechtschreibprüfung, Autokorrektur, Makro-Einrichtung sowie individueller Wörterbuchanpassung auf.

– Quickoffice Connect Mobile Suite – Ein brandneuer Dokumentviewer vom führenden Anbieter von Dokumentviewern für den mobilen Einsatz bietet Unterstützung für Microsoft Office Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumente und ermöglicht die Integration in eine Vielzahl von Diensten, darunter Google Text & Tabellen und Dropbox.

– Facebook 2.0 – Die über den Palm-Anwendungskatalog verfügbare Anwendung Facebook 2.0 bietet Unterstützung für Facebook-IM über Synergy in der Messaging-Anwendung.(4) Auch Stacks, Statusaktualisierungen per Schnellaktion sowie die Präsentations-Modus-Funktion werden unterstützt.

– Browser – Der Browser sorgt für die Unterstützung weiterer HTML5-Funktionen, darunter die so genannte Geolocation. Dank der Unterstützung des OpenSearch-Plug-Ins können Sie Ihre Lieblings-Websites ganz einfach zur Einfach lostippen-Web-Suchfunktion hinzufügen.

– Messaging – Durch die vereinheitlichte Messaging-Anwendung in webOS 2.0 kommen Funktionen wie Yahoo!- IM sowie Buddy-Verwaltung hinzu. Jetzt haben die Kunden die Möglichkeit, per SMS, MMS, Google Talk, AIM sowie Yahoo!- Instant Messaging mit Ihren Buddies Kontakt aufzunehmen.

– VPN – WebOS 2.0 bietet Unterstützung für die gängigsten Methoden der Verbindungsherstellung mit einem Unternehmensnetzwerk, einschließlich IPsec und Cisco AnyConnect (für den mobilen Einsatz optimiertes, virtuelles privates Netzwerk (VPN), mit Unterstützung für Secure Sockets Layer (SSL) (Transport Layer Security (TLS) und Datagram Transport Layer Security (DTLS)).

– Anwendungskatalog – Mit dem neu gestalteten Anwendungskatalog wird das Ausfindigmachen und Erkunden interessanter Anwendungen noch einfacher.(7) Und mit dem neuen Software-Manager können Sie dafür sorgen, dass Ihre Anwendungen stets auf dem neuesten Stand sind.

– Startbildschirm – Über den neu gestalteten Startbildschirm für Anwendungen können Startbildschirmseiten hinzugefügt, mit einer Bezeichnung versehen und neu angeordnet werden.

– Phone – Mit der Phone-Anwendung von webOS 2.0 Phone können Sie die Nummern Ihrer Favoriten ganz schnell und einfach wählen. Sie wartet zudem mit Vorwahl-Rückwärtssuche sowie Skype Mobile-Integration (nur Skype Mobile für Verizon Wireless).

– Accounts – Die neue Accounts-Anwendung dient als zentraler Ort für die Verwaltung all Ihrer Synergy-Konten.

– Bluetooth®-Tastaturen – WebOS unterstützt jetzt Bluetooth-Tastaturen sowie Bluetooth SPP-Peripheriegeräte. Auf diese Weise wird u. a. die Nutzung von Strichcode-Lesegeräten sowie Zugangssicherungen/Verschlusskästen ermöglicht.

– Vielzahl von Funktion für Entwickler – Neben den Anwendungsprogrammierschnittstellen (Application Programming Interface, API) für Präsentations-Modus, Einfach lostippen und Synergy wartet webOS 2.0 mit Node.JS auf. Hiermit können Entwickler Dienste in JavaScript erstellen. Zudem können sie jetzt das webOS-Plug-In Development Kit (PDK) nutzen, um C/C++ und Web-Technologien in einer einzigen Anwendung zu kombinieren.

Wir präsentieren: Palm Pre 2

HP hat zudem das Palm Pre 2-Smartphone vorgestellt, die Neuheit der Palm Pre-Produktpalette. Das Pre 2 ist das erste Palm-Telefon mit einem Gigahertz-Prozessor. Zudem wartet es mit einer Kamera mit 5 Megapixeln und einem Display aus Glas auf. Auch bei diesem schmaleren und stromlinienförmigeren Design muss der Benutzer nicht auf die ideale Kombination aus Touchscreen mit kontrastreicher Darstellung und einer ausziehbaren Tastatur verzichten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung