Huawei: Hört doch bitte mit den ständigen Vergleichen auf

Huawei Logo Header

Bevor ich mit den neuen Huawei-Modellen im Detail widme, möchte ich hier mal kurz etwas loswerden: Es geht um die ständigen Vergleiche.

Am Anfang war es ja noch ganz lustig, als Richard Yu den ein oder anderen Seitenhieb gegen Apple präsentierte und man auf den Keynotes immer mal wieder ein iPhone sah. Aber habt ihr die Mate-20-Keynote gesehen?

Ich war vor Ort, ich habe sie mir tatsächlich mal in Ruhe angeschaut. Und was ist denn da bitte los? Auf gefühlt 90 Prozent der Slides musste man die eigenen Features IRGENDWIE auf Teufel kommt raus mit anderen vergleichen.

Huawei: Vergleichen, egal mit wem

Ein Vergleich ist ja ok, von mir aus sagt man mal, dass der Akku größer ist, oder die Kamera besser, aber ständig? Nicht nur mit Apple vergleicht man sich die ganze Zeit, sondern auch immer mehr mit Samsung. Doch man sucht sich auch neue Hersteller, sie müssen nur aktuell und erfolgreich sein:

Der Vergleich des Huawei Mate 20X mit einer Nintendo Switch ist kompletter Irrsinn. Das passt vorne und hinten absolut gar nicht und wirkte auf mich bei der Keynote ehrlich gesagt lächerlich. Ich konnte Huawei ab einem gewissen Punkt nicht mehr ernst nehmen. Was ist das Ziel des Unternehmens?

Huawei: Die Kopie der Branche?

Man möchte die Nummer 1 in ein paar Jahren sein, klar. Doch wie? Wie will man wahrgenommen werden? Als Kopie von Apple, Samsung und Nintendo? Ist das tatsächlich die Unternehmenskultur? Eine Kopie von etwas zu sein?

Das hört ja nicht bei der Keynote auf, es geht bei den Geräten weiter. Da baut man so tolle Hardware und wenn man das Mate 20 Pro einschaltet, dann ist der erste Eindruck nicht nur das tolle Design und Display, sondern es begegnen einem auch direkt Icons, welche wie die von iOS aussehen.

Okay, das ist nicht neu. Richtet man Face Unlock ein, dann begegnet einem eine Animation, die fast 1:1 wie bei Apples Face ID aussieht. Warum? Geht man da wirklich mit einem iPhone X zur Produktentwicklung und zum Designer und sagt: Baut mir genau das nach, 1:1, bitte baut keine eigenen Elemente ein.

Huawei Face Scan

Samsung hat es doch auch gelernt in den letzten Jahren. Man kann eine eigene Designsprache finden, man kann in eine eigene Richtung gehen und man kann die Nutzer mitnehmen. Das Galaxy S9 wird auch nicht mehr als Kopie eines iPhone X wahrgenommen. Das Mate 20 Pro aber als eine Mischung aus iPhone X und Galaxy S9. Nur eben mit „besserer“ Hardware, keine Frage.

Huawei: Will man so die Nummer 1 werden?

Doch ist es das, was man in ein paar Jahren als Nummer 1 sein will? Eine etwas bessere Kopie (auf dem Papier) von Apple und Samsung? Will man bei Huawei auch in drei Jahren noch auf der Bühne stehen und wegen lächerlichen 0,2 mm weniger Rand gefühlte 5 Slides das iPhone fertig machen?

Will man, dass Nutzer ein Huawei-Smartphone kaufen, weil sie denken, dass es eine etwas bessere Kopie des iPhones ist? Oder will man vielleicht auch mal ein Unternehmen sein, bei dem die Menschen das Gerät anschauen und denken: Ja, genau das ist ein Huawei-Smartphone, das erkennt man.

Samsung hat das bei der Galaxy-Marke geschafft.

Diese Kultur fehlt Huawei leider, denn sie hätten das Potential. Sie sind groß genug, um nicht ständig alles kopieren zu müssen. Und sie sind innovativ genug, um auch mal eigene Standards zu setzen. Und das darf bitte auch beim Design anfangen. Sowohl bei der Hardware, als auch der Software.

Huawei Mate 20 Pro Header

Und seid mutiger. Farben wie Twilight kommen gut an, sowas gibt es bei Apple und Co nicht und sowas wird mittlerweile sogar nachgemacht. Warum bietet man das Flaggschiff dann nicht direkt mal in 3 Versionen mit Farbverlauf an? Warum versucht man nicht solche Dinge zu fokussieren, statt dafür zu sorgen, dass die Optik von Face Scan und der Health-App wie bei Apple aussieht?

Huawei hat es geschafft, man ist oben angekommen und hat bei der Hardware die anderen „überholt“ (auf dem Papier), nun wäre es meiner Meinung nach an der Zeit, dass man an einer neuen Wahrnehmung arbeitet. Wie wäre es mal mit einem komplett eigenen Image, das die Designer von Huawei ausarbeiten dürfen und bei dem die Vorgabe mal nicht „kopiert Apple“ ist?

PS: Huawei ist damit nicht alleine.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.