iOS 9 mit Optimierungen für iPhone 4S und iPad mini

Apple_iPhone_4S_White

Neben einigen Informationen zur kommenden Mac-OS-Version, hat der stets gut Informierte Mark Gurman von 9to5mac auch weitere Details zu iOS 9 in Erfahrungen bringen können.

Am 08. Juni wird Apple die neue Systemversion vermutlich offiziell ankündigen und diesmal sollen sich Nutzer älterer Geräte wirklich darauf freuen können. Während iOS 7 ältere iPhones und iPads eher träge erschienen lies und iOS 8 daran nicht sonderlich viel änderte, soll es bei iOS 9 anders werden. Den vorliegenden Informationen nach, hat Apple den Entwicklungsprozess der neuen iOS-Version dafür umgestellt. Statt diese für neue Geräte zu optimieren und dann stückweise Funktionen zu streichen, bis das System auch auf älteren Geräten läuft, ist man andersherum vorgegangen. Zunächst hat Apple angeblich ein Basis-OS, welches auf allen Geräten sehr gut läuft, entwickelt und dann sukzessive Funktionen hinzugefügt. Das natürlich nur so lange, wie es die älteren, mit einem A5-Prozessor ausgestatteten Geräte, noch akzeptabel mitmachten.

Dieser Schritt wäre wirklich erfreulich, allerdings bleibe ich skeptisch, so lange sich die vorliegenden Informationen noch nicht in der Praxis bestätigt haben. Wer sich im Jahr 2011 ein iPhone 4s gekauft hat und dieses mit iOS 9 auch noch 2015 oder 2016 nutzen kann, ohne, dass es eine einzige langsame Nervigkeit darstellt, der dürfte durchaus zufrieden sein. Bleibt für die betroffenen Kunden zu hoffen, dass Apple dieses Vorhaben verwirklichen kann.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.