iPhone 6: Die Gerüchteküche macht sich schon mal für 2014 warm

apple_iphone_5s_header (3)

Die aktuelle Generation des iPhone ist draußen und da wird es so langsam doch mal Zeit einen Blick auf die zukünftige Entwicklung zu werfen – dachte sich Bloomberg. Laut internen Quellen arbeitet Apple momentan an einem iPhone mit einem neuen Design, welches ein größeres und gebogenes Display besitzen soll, das auch noch unterschiedliche Stärken von Druck erkennen kann. Genau genommen gibt es zwei Versionen, eine mit 4,7 und eine mit 5,5 Zoll, die aktuell getestet werden.

Die internen Quellen von Bloomberg stellen fest: Damit hätte Apple dann sein größtes iPhone mit dem bisher größten Display auf dem Markt. Außerdem auch direkt einen Konkurrenten für das Samsung Galaxy Note 3, beziehungsweise 4 zu diesem Zeitpunkt. Die Pläne für solche iPhones sind aber noch nicht endgültig, sollte es aber tatsächlich in die finale Phase gehen, dann wäre das dritte Quartal 2014 sehr wahrscheinlich. Apple wollte sich zu dieser Meldung aber blöderweise noch nicht offiziell äußern.

Es geht los, wir befinden uns aktuell wieder in der Phase der Ahnungslosigkeit und das Rätselraten geht von vorne los. Was wir aus der Meldung von Bloomberg und auch anderen Gerüchten mitnehmen können: Die spannende Frage bei Apple wird im nächsten Jahr die Displaygröße beim iPhone sein. Apple hat das Display des iPhone vor einem Jahr schon mal wachsen lassen, ich würde es also nicht ausschließen. Auch die Frage nach einem „Phablet“ ist nicht ganz abwegig, denn Apple reagiert auch gerne mal etwas später auf den Markt. Ein gutes Beispiel ist das iPad mini.

Eins höre ich aber immer wieder: Hätte das iPhone ein größeres Display, würde ich zu Apple wechseln. Ich glaube 80 Prozent der Leute, die das sagen, würde das am Ende trotzdem nicht machen. Aber in einem Punkt sind sich immer mehr Nutzer einig: Das Display könnte ruhig ein bisschen größer sein. Ich bin froh, dass Apple nicht dem Trend folgt und jetzt auf 5 Zoll oder mehr setzt, aber 4,3 bis 4,5 Zoll wären für das nächste iPhone auch nicht schlecht. Ob Apple diesen Weg geht bleibt abzuwarten.

Einfach nur das Display größer machen ist aber nicht alles, am Ende würde das wohl auch wieder eine neue Auflösung bedeuten. Auf der anderen Seite sind die Entwickler das mittlerweile gewohnt, denn beim iPhone hat Apple alle zwei Jahre einen solchen Schritt gewagt. Beim iPhone 4 hat man die Auflösung verdoppelt und beim iPhone 5 das Display länger gemacht. Warum also nicht beim iPhone 6 einen drauf setzen und ein paar Pixel mehr in ein größeres Display packen? Warten wir mal ab, was uns die nächsten Monate bringen und in welche Richtung es am Ende geht.

quelle bloomberg (Danke auch an Thien!)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.