iPhone 6s: 12-Megapixel-Kamera von weiterer Quelle bestätigt

iPhone 6 Header

Im Herbst wird Apple das iPhone 6s vorstellen und offensichtlich befinden wir uns wieder mitten in der Zeit der brodelnden Gerüchteküche. Besonders beliebtes Thema: Die Kamera.

Bereits am Dienstag wurde erstmals in dem Raum geworfen, dass Apple mit der nächsten s-Generation des iPhones wohl an der Kamera schrauben wird – genauer gesagt an der Megapixel-Zahl, denn die soll von acht auf 12 steigen und somit 4k-Videoaufnahmen ermöglichen. Eine weitere Bestätigung dieses Berichts kommt nun von einer leitenden Person von IHS Technology.

Des Weiteren will man erfahren haben, dass Apple die tatsächliche Größe der einzelnen Pixel verkleinern möchte. Als Grund wird hierfür primär angenommen, dass man zwar die Megapixel-Zahl erhöhen möchte, nicht aber die Größe des Sensors. Dies wiederum würde die nötigen Veränderungen, die Apple an der gesamten Kamerakonstruktion vornehmen müsste, minimieren.

Sofern sich dies bewahrheiten sollte, wird es natürlich interessant sein, wie sich solche Veränderungen am Ende des Tages auf die Bildqualität auswirken würden. Ein Kamera-Upgrade klingt generell erstmal sinnvoll fürs nächste iPhone; nichtsdestotrotz verharre ich erstmal und warte auf halbwegs feste Info-Kost, denn schließlich haben wir noch ein paar Monate vor uns, bevor Apple das iPhone 6s vorstellen wird.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.