Kindle Fire HDX: YouTube 5.3.32 läuft ohne Root

Kindle Fire HDX

Nachdem ich bereits eine ganze Weile den großen Kindle Fire HDX als „Konsumgerät“ im Einsatz hatte, habe ich kürzlich dank des fetten Preisnachlasses auch bei der kleinen 7-Zoll-Version zugeschlagen. Ich nutze die Fire-Tablets vor allem für Amazon Instant Video (inkl. Offline-Modus), Netflix, etwas Gaming, öffentliche Mediatheken und ab und an mal Live TV. Auch bei YouTube stöbere ich hin und wieder bzw. möchte für später gemerkte Videos ansehen. Die im Amazon Appstore verfügbaren YouTube-Apps sagen mir alle samt nicht zu.

Leider sind auf den Fire-Tablets keine Google-Apps vorhanden und alle aktuellen Google-Apps lassen sich ohne Root nicht nutzen. Anders schaut es mit der etwas älteren YouTube-App Version 5.3.32 aus. Diese kann einfach per APK installiert werden (schiebe ich über OneDrive aufs Tablet) und lässt sich problemlos nutzen. Bei neueren Versionen klappt das nicht mehr.

Aufgrund fehlender Google-Systemdateien ist zwar kein Login in den eigenen Account möglich, aber eine öffentliche Playlist kann natürlich im eigenen Account z.B am PC angelegt und dann in der App abgespielt werden.

De APK-Datei der Version 5.3.32 findet ihr hier.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Ortur 4 V1 3D-Drucker ausprobiert in Testberichte

Netflix: Das sind die Oktober-Neuheiten 2019 in Unterhaltung

Xiaomi Black Shark erhält Update auf Android 9.0 Pie in Hardware

VW OS: Volkswagen setzt auf Android in Mobilität

Facebook Portal, Portal Mini und Portal TV offiziell vorgestellt in Smart Home

Tesla Model 3: Bestseller in den Niederlanden in Mobilität

Fossil: Hybrid-Smartwatch mit Wear OS aufgetaucht in Wearables

Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro: Mögliche Spezifikationen aufgetaucht in Smartphones

Huawei: Mate-Event im Livestream in Events

Tesla: Neues Model S kommt 2020 und kein Rekordversuch in Mobilität