Lenovo: Expansion in neue Smartphone-Märkte noch nicht entschieden

Lenovo Header

Nach der Bekanntgabe der anstehenden Übernahme von Motorola Mobility durch Lenovo galt es eigentlich als sicher, dass Lenovo damit auch in neue Smartphone-Märkte expandieren möchte – das allerdings ist aktuell noch gar nicht entschieden.

In einem Interview gegenüber der WirtschaftsWoche sagte Stefan Eingel, Lenovos Zentraleuropa-Chef, dass das primäre Ziel sei, die Marktposition in dem extrem schnell wachsenden Smartphone-Markt zu stärken. Wie genau das geschehen soll und wie sich die Motorola-Übernahme diesbezüglich auswirkt, ist aber noch nicht entschieden.

Ein Markteintritt in den deutschen Smartphone-Markt sei beispielsweise noch gar nicht entschieden, aber auch nicht ausgeschlossen, so Engel. Im Prinzip heißt das, dass Lenovo nichts überstürzen, sondern die einzelnen Schritte vorher bestmöglichst durchplanen möchte. Mittelfristig halte ich persönlich für mehr als wahrscheinlich, eine kurzfristige Expansion durch die Motorola-Akquisiton dürfte es aber eben nicht geben.

Neben der Motorola-Übernahme äußerte sich Engel darüber hinaus auch noch zu anderen aktuellen Aspekten: Der Kauf der IBM-Serversparte soll Lenovo seine Expansionspläne in diesem Bereich um mehrere Jahre beschleunigen – genauer gesagt um etwa fünf Jahre, wie er sagte. Man wollte in diesem Bereich sowieso expandieren, daher hat man sich mit diesem Kauf eine Menge Arbeit erspart.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.