Lenovo zeigt Konzept eines faltbaren Notebooks

Lenovo hat am gestrigen Tag im Rahmen eines Events in New York Render-Bilder eines neuen Konzept-Notebooks gezeigt, bei dem es sich um etwas mehr als eine Designstudie handeln soll. Das gezeigt Produkt verfügt über ein faltbares Display und kommt mit dem für Lenovo typischen TrackPoint daher.

Lenovos Notebook-Konzept für die Zukunft wirkt auf den ersten Blick futuristisch, was vor allem am eingesetzten Display liegt. Dieses wird auf dem Render-Bild mit einer Wölbung gezeigt und soll sich flexibel falten lassen. Dennoch sei das Modell mit einer Stylus-Eingabe angedacht, was durch neuartige Display-Technologien möglich gemacht werden soll. Solche befinden sich bereits seit Jahren in der Entwicklung, haben es bislang aber noch nicht zur Marktreife geschafft.

Steuerung per Sprache

Abgesehen vom flexiblen Display ist das Konzept-Notebook mit einer herkömmlichen Tastatur ausgestattet, in deren Mitte der für Lenovo typische TrackPoint sitzt. Zwar sind unterhalb der Tastatur zwei Maus-Tasten zu sehen, ein Touchpad scheint aus unerklärlichen Gründen allerdings nicht zu existieren. Die Steuerung des Notebooks soll zukünftig aber auch per Sprache erfolgen, was ich mir bei komplexen Abläufen jedoch als ziemlich unpraktisch vorstelle.

Dass Lenovo das Notebook jemals in exakt dieser Form auf den Markt bringen wird, ist vermutlich ziemlich unwahrscheinlich. Es zeigt jedoch, dass man sich intern viele Gedanken macht und zum Marktstart flexibler Displays recht schnell eigene Produkte anbieten möchte. Die Aussage, es handele sich um „etwas mehr als ein Designkonzept“ spricht dafür, dass man sich auf den Trend vorbereitet.

via: Golem

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.