Lesestoff: Kamerahandbuch zur EOS 600D von Data Becker

Seit es hier im Blog mal berechtigte Kritik für meine Produkt-Bilder zu Testgeräten gab, habe ich mich intensiv mit der Fotografie beschäftigt und habe dank euch eine wirkliche neue Leidenschaft entdeckt. Ich danke euch sehr dafür. Als Kamera meiner Wahl liegt hier derzeit die Canon EOS 600D parat, um meine Lieblingsmotive einzufangen. Dazu kommt, dass ich eine absolute Leseratte bin und so habe ich hier eine kleine Rezension für euch. Denn von DATA BECKER ist mir hier Das große Kamerahandbuch zur Canon EOS 600D ins Haus geflattert und ich möchte es euch empfehlen.

Zuvor sei jedoch erwähnt, dass es sich erstens bei diesem Buch nicht nur um eine simple Bedienungsanleitung handelt, denn die liegt der Kamera ja bei. Zweitens gibt es in der so genannten „Digital Pro Line“ von DATA BECKER auch andere Kamera-Typen sowie Themenbücher rund um die Fotografie zu kaufen.

Die Autorin Dr. Kyra Sänger ist Fotografin und hat unzählige Bücher rund um Kameras aller Marken sowie Bildbearbeitungssoftware verfasst und auch selbst wahnsinnig tolle Fotos veröffentlicht. Ihr begebt euch also in die Hände eines Profis doch das Buch selbst ist leicht verständlich geschrieben. Allerdings setzt es an vielen Stellen voraus, dass ihr eure Kamera schon benutzt habt und euch in diversen Situationen gefragt habt: „Was macht diese Einstellung eigentlich?“.

Genau da setzt das Buch an und erklärt verständlich nicht nur die Grundfunktionen, sondern zum Beispiel auch die Individualfunktionen. Aufgebaut ist das Buch in 15 Kapitel, wobei die ersten Abschnitte eines Kapitels mit den Funktionen beschäftigen, die anderen fungieren eher als Wegweiser oder Leitfaden zum richtigen Einsatz der Funktion. Folgende Punkte werden unter anderem genau beleuchtet:

  • Überblick über die wichtigsten Funktionen im Schnelleinstieg
  • Grundlagen kreativer Fotografie
  • Die Programme der EOS 600D
  • Die Wege zur optimalen Schärfe
  • Alles über Farben, Weißabgleich, Bildstil und Basic+
  • Leitfaden zur Bildqualität und Dateiformaten
  • Kreatives Blitzen vom integrierten Blitzer bis zum Systemblitz
  • Bildgestaltung
  • Anspruchsvolle Szenarien
  • Filmen mit der EOS 600D
  • Zubehör und Kamerapflege
  • Digitale Nachbearbeitung

Wie ihr seht bekommt ihr nicht nur eine schlichte Erklärung eurer Kamera sondern auch einen Einblick in die Grundlagen der Fotografie an sich, von der Bildgestaltung bis hin zu Schärfe, Weißabgleich und vielem mehr.  Das ganze wird jeweils garniert mit Bildern der Kamera-Menüs und Beispielbildern zur beschriebenen Problematik. Ich habe durch dieses Buch sehr viel gelernt, insbesondere bei bestimmten Szenarien.

Beispielsweise beim Fotografieren im Zoo, durch Käfige und Gitter hat mir dieses Buch gute Tipps gebracht. Anfängern kann ich es daher nur ans Herz legen. Für Semi-professionelle und Profi´s ist das Buch aber eher uninteressant, denn vieles was sie dort lesen würden, haben sie entweder gelernt oder durch genügend Erfahrung verstanden.

Für mich die besten Kapitel waren jene, die sich mit Nahlinsen, Zwischenringen, Retro-Adaptern und Telekonvertern beschäftigen. Sie zeigen, dass man zum Beispiel auch mit einem Retro-Adapter für kleines Geld zu einem Makro-Abbildungsmaßstab von 4:1 kommen kann. Das Buch gibt es derzeit für rund 40 €uro. Wer also verregnete Tage nicht mit Indoor-Experimenten verbringen möchte, der sollte sich das Buch definitiv mal zu Gemüte führen.

Ein Wort zur Autorin sei mir noch gestattet, sie hat eine lockere Art, ihre Erklärungen verständlich an den Leser zu bringen. Dabei ist hier und da auch ein wenig Humor in die Erklärungen eingeflossen, das hat mir gut gefallen. Ich werde mich nach weiteren für mich interessante Büchern von ihr umsehen. Habt ihr noch einen Lese-Tipp rund um die Fotografie für mich?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.