Material Design: Erste Layouts landen bei Dribble + WhatsApp-Konzept

Firmware und OS

Google hat zur diesjährigen Entwicklerkonferenz Google I/O unter anderem das Material Design präsentiert und aktuell probieren sich erste Designer daran aus.

Das Ziel von Googles Material Design ist eine einheitliche Oberfläche für alle Plattformen, die gleichzeitig simpel und intuitiv ist. Designer dürften sich darüber mächtig freuen, denn ein komplett neues Design-Konzept in praktische Inhalte umzusetzen, bereitet (nicht nur) Menschen vom Fach oftmals Freude. Gerade anfänglich ist das wie eine große Spielwiese, auf der man sich austoben kann. Auf der Designplattform Dribble sind bereits jede Menge Ideen, Mockups und Elemente auf Basis von Material Design gelandet, die einen ersten Eindruck vermitteln, wohin die Reise gehen wird. Ein Klick durch die Entwürfe lohnt sich.

Mehr Informationen zu Material Design gibt es auf der Webseite google.com/design, was die zentrale Anlaufstelle für alles rund um das neue Layout ist. Dort findet ihr unter anderem auch eine PDF-Datei, in der Google ausführlich erklärt, was man sich unter Material Design vorstellt.

Ein erster schlichter, aber dennoch ansprechender Entwurf vom mobilen Messenger WhatsApp im Material Design stammt von Michal Feltl.

[galleria]

[/galleria]


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.