Microsoft zeigt Interesse am Kauf von Minecraft-Entwickler Mojang

mojang logo

Als Indie-Entwicklerstudio machte sich Mojang vor allem durch Minecraft einen Namen. Berichten des Wall Street Journal zufolge steht Microsoft derzeit in Verhandlungen um einen Kauf Mojangs.

Mojang wurde im Jahr 2009 von Markus Persson gegründet, das schwedische Indie-Entwicklerstudio erlangte durch Minecraft weltweit Bekanntheit. Mit mittlerweile 16 Millionen verkauften Lizenzen für PC und Mac existiert eine riesige Fan- und Moddergemeinde für das Spiel. Auch die mobile Version von Minecraft sowie Konsolen-Versionen können gute Verkaufszahlen vorweisen.

minecraft

Mojang ist also trotz der lediglich 31 Mitarbeiter kein Leichtgewicht im Markt der Spieleentwickler. Daher stehen als Preis auch immerhin gut 2 Milliarden US-Dollar im Raum, was derzeit mindestens 1,55 Milliarden Euro entsprechen würde. Gut informierten Quellen zufolge soll der Deal noch diese Woche über die Bühne gehen, zumindest das Logo Microsofts passt ja schon mal zur Pixeloptik des Spiels

Ich persönlich fände es schade, wenn Mojang den Status des Indie-Entwicklers nun aufgeben würde, um für einen Software-Giganten wie Microsoft zu arbeiten. Auch, ob man dann in Zukunft weiterhin so viele neue Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen wird, wäre dann ungewiss. Sollte die Übernahme tatsächlich stattfinden, bleibt zu hoffen, dass Microsoft die Marke nicht wie Age of Empires ausbeutet und der Titel kostenpflichtig bleibt. Wie steht ihr zu einer eventuellen Übernahme Mojangs?

[embedly

Quelle: gizmodo

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.