Mobilfunktarif: Mein Wechsel von Penny Mobil zu fraenk

Fraenk Sim Header

Es war mal wieder an der Zeit meinen Mobilfunktarif zu wechseln. Aktuelle Tarifanpassungen haben das für mich lohnenswert gemacht.

Ich war seit 2019 Mobilfunkkunde bei Penny Mobil. Meinen Weg dorthin hatte ich damals detailliert beschrieben. Auch im Alltag war ich stets sehr zufrieden mit meinem Tarif, der im Telekom-Netz realisiert wird. Das hatte ich ebenfalls schon aufgeschrieben. Nun stand ein Wechsel an.

Der Mobilfunkanbieter fraenk hatte kürzlich seinen Tarif aufgewertet. Dadurch rückte der Tarif in meinen Fokus. Mit dem Telekom-Netz und LTE25 kam ich in den vergangenen zwei Jahren sehr gut klar, sodass ich in diesem Bereich sowieso nicht bereit war, etwas zu ändern. Das Mehr an Datenvolumen gab den Ausschlag zum Wechsel.

Penny Mobil wird von Congstar realisiert, genauso wie fraenk. Ich bleibe mit dem Tarifwechsel also im Grunde sogar Kunde bei Congstar. Aber erstmal zu den Key-Facts.

fraenk Mobilfunk – das Wichtigste auf einen Blick

  • 5 GB Daten (+ 1 GB dauerhaft extra mit Freunde-Code) mit max. 25 Mbit/s (LTE 25) sowie Telefonie und SMS Flat
  • 10 Euro monatlich, Zahlung per PayPal
  • Monatlich kündbar, kein Bereitstellungspreis
  • Auch mit der fraenk eSIM bestellbar + eSIM für Bestandskunden möglich
  • Nur online buchbar über die fraenk-App
  • Rufnummernmitnahme vom vorherigen Mobilfunkanbieter möglich
  • LTE und WiFi Calling inklusive (abhängig vom Smartphone)
  • 2 GB Extra-Daten für 5 Euro bis zu zehnmal im Monat nachbuchbar
  • EU-Roaming inkl. Schweiz ohne Aufpreis inklusive
  • Service via Chat in der fraenk App (Montag bis Samstag von 8 bis 22 Uhr und Sonntag von 9 bis 18 Uhr)
  • Kostenkontrolle: keine Sonderrufnummern, Premium-SMS und MMS nutzbar; Obacht: Anrufe und SMS ins Ausland sind nicht möglich

Bei Penny Mobil hatte ich je nach Option 3 GB LTE25-Datenvolumen für 6,99 Euro ohne Allnet-Flat bzw. für 7,99 Euro mit Allnet-Flat pro 28 Tage.

Meine Überlegung beim Wechsel war auch: Aldi Talk wird irgendwann wieder seine Tarife aufwerten, dann werden nach und nach die anderen Prepaid-Anbieter der Lebensmittelhändler (wie Penny Mobil) nachziehen.

Ich mutmaßte im Grunde, dass man die 7,99-Euro-Tarife mit 3 GB + Flat irgendwann auf 4 GB + Flat aufstocken wird. Ich weiß das natürlich nicht, aber es erscheint mir wahrscheinlich. Und selbst wenn das passiert, ist das Paket bei fraenk im Vergleich dazu dennoch gut.

Die Entscheidung war also gefasst. Was nun folgte, war im Grunde einfacher als gedacht, auch wenn es einen Fallstrick gab. Wichtig zu wissen: Wer bereits Kunde bei congstar ist, kann nicht direkt mit seiner Rufnummer zu fraenk wechseln, da hinter fraenk wie gesagt auch Congstar steckt. Das trifft zum Glück auf Penny Mobil nicht zu. Ich konnte also direkt mit meiner Rufnummer zu fraenk wechseln.

Von Penny Mobil zu fraenk – mit Rufnummernmitnahme

Also habe ich die fraenk-App installiert, meine Daten eingegeben, die Rufnummernmitnahme beauftragt und dann … wurde ich erstmal enttäuscht. Penny Mobil hatte mir die Freigabe meiner Rufnummer bereits schriftlich bestätigt. Fraenk sagte mir aber bereits zum zweiten Mal, die Nummer sei nicht freigegeben.

Fraenk Rufnummernmitnahme

Zum Glück ließ sich das Problem recht unkompliziert über den fraenk-Support-Chat lösen. Es war wohl so, dass fraenk die Rufnummernmitnahme automatisch zu einem definierten Vertragsende anfragt, das allerdings bei Prepaid-Verträgen zu „sofort“ machen müsste. Das kann und muss ein fraenk-Mitarbeiter manuell auslösen und schon klappte alles.

Img 4999

An sich ist das keine große Sache, es verwundert aber schon, warum das Congstar nicht besser lösen kann, schließlich steckt man hinter beiden Mobilfunkmarken selbst. Nun gut.

Wenig später bekam ich von Penny Mobil und auch fraenk die Information, dass meine Rufnummernmitnahme in etwa einer Woche erfolgen soll. Gleichzeit machte sich die SIM-Karte auf den Weg zu mir.

Img 5020

Einen Tag vor der angekündigten Portierung meiner Rufnummer kam die SIM-Karte (siehe Bild ganz oben) bei mir an. In der kommenden Nacht wurde die Portierung dann vorgenommen, meine Penny-SIM flog aus dem Netz und fraenk war nutzbar. Im selben Moment wurde die fraenk-App aktiv, ich erhielt also vollen Zugriff darauf.

Fraenk App Rene 6gb

Bonus-Datenvolumen mit fraenk for friends

Was ganz nett ist: Mit einem Freunde-Code kann man bei fraenk direkt 1 GB Datenvolumen ohne weitere Kosten dauerhaft zusätzlich erhalten. Zudem lassen sich weitere Nutzer mit einem persönlichen Code werben, für die man dann auch jeweils 1 GB Datenvolumen extra erhält. Das gibt es dauerhaft, wenn der geworbene Freund mindestens sechs Monate fraenk-Kunde bleibt. Maximal 10 GB kann man so „sammeln“.

Fraenk selbst verteilt auch einen Bonuscode, aber es hat sich hier und da „im Netz“ auch eine rege Community zum Tausch solcher Codes gebildet. Das ist auch erstmal im Rahmen von „fraenk for friends“ kein Problem, solange der geworbene User das auch wirklich möchte. Eine Person hat also am Ende von meinem neuen Tarif profitiert und ich profitiere ebenfalls davon, indem ich direkt mit 6 GB Datenvolumen statt 5 GB gestartet bin.

Das öffentliche Posten der persönlichen Freunde-Codes auf z. B. Webseiten ist laut „fraenk for friends“-Bedingungen übrigens nicht gestattet. Mit dem Freundecode BAEM können Neukunden allerdings auch dauerhaft mit einem monatlichen Datenvolumen in Höhe von 6 GB starten. Dafür muss bei der Bestellung in der fraenk-App lediglich der Code eingelöst werden.

Fazit zum Wechsel zu fraenk

Unterm Strich lief der ganze Wechsel doch recht unkompliziert ab. Das Telekom-Netz ist mir wie gesagt sowieso bekannt und WiFi Calling sowie VoLTE waren sofort am Start. Der „PayPal-Zwang“ geht für mich klar, ich nutze PayPal sowieso fast täglich privat, wie auch beruflich. Das dürfte die Abrechnung für fraenk schon etwas vereinfachen und somit zu dem vergleichsweise günstigen Paketpreis beitragen. Auch, dass der Tarif nur per App nutzbar ist, ist vollkommen okay für mich. Das kannte ich bereits von Penny Mobil so.

Auf meinem iPhone 11 Pro wird mit der fraenk-SIM, wie auch bereits bei Penny Mobil, kein Netzbetreibername angezeigt. Das finde ich aber sogar ganz nett, da es schön „clean“ wirkt. Bei fraenk erhält man zudem Rechnungen für seinen Tarif, falls das für jemandem zwecks Steuer interessant sein sollte. Bei Prepaid-Tarifen gibt es nämlich keine Rechnungen.

Ihr habt weitere Fragen? Zögert nicht, diese in den Kommentaren zu platzieren.

Zur fraenk Mobilfunk-App →

In unserem Tarifvergleich für Mobilfunktarife kann das persönliche Nutzungsverhalten vorab festgelegt werden, um bestmöglich zugeschnittene Tarife zu finden.

Kommt über diesen Affiliate-Link ein Einkauf zustande, wird mobiFlip.de u.U. mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten.


Fehler melden41 Kommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. derHeiko sagt:

    Ich habe auch überlegt von Penny auf Fraenk zu wechseln. 10 Euro für 6 GB sind besser, aber ich mag die Flexibilität. Das gibt es bei Fraenk leider nicht. Nur nachbuchen kann man. Aber den Tarif für einen Monat drosseln oder erhöhen geht leider nicht. Aber ich denke, das Penny auch bald nachziehen wird.

    1. René Hesse sagt:

      Ich denke auch, nur auf 6 GB zu ähnlichem Preis wird Penny m.E. nicht direkt gehen. Wer eine sehr schwankende Nutzung hat, ist bei reinem Prepaid manchmal besser aufgehoben, das stimmt.

    2. Belinda sagt:

      Die „Flexibilität" bei Penny Mobil, sieht leider so aus, dass Tarif Wechsel in der Regel 4 – 5 Tage dauern…. ansonsten bin ich mit Penny M. sehr zufrieden.
      Fraenk ist natürlich vom Preis – Leistungsverhältnis, minim. 6GB für 10€ im Monat, absolut top, aber leider sind keine Anrufe ins Ausland / EU möglich und diese Einschränkung würde ich nicht hinnehmen wollen.

      1. René Hesse sagt:

        Im EU-Ausland kannst du fraenk dann immerhin ganz normal nutzen. Nur wer aus Deutschland heraus ins Ausland telefonieren muss, für den ist es nichts.

        1. Dirk sagt:

          Vielleicht meinst du es anders, aber genau dies ist so nicht der Fall. EU und Schweiz kein Problem, aber die Ausgestaltung als Kindertarif wird deutlich, wenn man sich die Einschränkungen für das Nicht-EU-Ausland anschaut. Keine Einbuchung ins ausländische Mobilfunknetz, nicht mal SMS (wichtige Fallback-Lösung vieler Dienste nach wie vor) kommen an. Das ist mir ein zu hart geschnürtes Konzept, dass einen gehörig in Schwierigkeiten bringen kann.

          1. René Hesse sagt:

            „Kindertarif“ Danke ? Ich meinte das bezogen aufs EU-Ausland. Außerhalb der EU kannst du mit so einem Tarif wenig anfangen. Da würde ich eher zur Urlaubs-eSIM raten oder einfach schauen, dass der Partner/Partnerin woanders Kunde ist, weil meist reicht ja ein Endgerät im Urlaub. Für mich persönlich hat das gar keine Relevanz, für wen das aber ein Problem wäre, der weiß das ja und holt sich solch einen Tarif dann nicht. Hier ist auf jeden Fall schön zu sehen, wie klar und offen fraenk das alles kommuniziert.

            SMS können soweit ich weiß per WLAN Call dennoch durchkommen. Flugmodus an, nur WiFi an und es sollte klappen.

  2. Gork sagt:

    Nutze ich jetzt auch seit ein paar Monaten und bin zufrieden.

    Alles schön einfach und unkompliziert gehalten. Für mich von großem Vorteil ist das freie Roaming in der Schweiz, wie du ja geschrieben hast.

    10€ für 6GB im Telekomnetz und monatlich kündbar geht absolut klar.

    Im Herbst gibt es aber mal wieder einen klassischen 24 Monatsvertrag mit Handy, hoffe da auf gute Angebote zum Black Friday. Auch wenn das hier niemand interessiert. Grüße gehen raus an alle, die sich gerade bei der Arbeit langweilen.

  3. jonas sagt:

    Danke für den netten, ausführlichen Bericht! Bereits der Wechsel zu Penny mobil von dir war sehr interessant. Würde mich freuen, wenn mehr von solchen Berichten kommt.

    1. René Hesse sagt:

      Sobald sich wieder etwas ändert, schreibe ich das auch wieder auf.

  4. XShocker22 sagt:

    Ist die Zahlung nur mit einem PayPal-Konto möglich oder bietet der Reseller die Möglichkeit an, mittels Kreditkarte über ein PayPal-Formular den Vatrag zu verlängern?

    1. René Hesse sagt:

      Nur PayPal, wie geschrieben

  5. RollinCHK sagt:

    Ehrlich gesagt ich versteh nicht, warum Du gewechselt hast. Du hattest vorher nen 3 GB Tarif bei Penny Mobil, OK, bist Du denn mit den 3 GB am Ende ausgekommen, oder nicht? Die Frage ist doch, zahlst Du jetzt vielleicht zu viel im Monat, weil Du an sich natürlich nen guten Tarif mit einer guten Preisleistung hast, aber wenn Du die 6 GB nicht ausschöpfst ist das ja kein wirklicher Vorteil?

    Generell etablieren die Prepaid-Anbieter aktuell ja eher die Halbjahres und Jahrespakete. Wir sind selbst bei Ja Mobil (Pendant zu Penny Mobil) und Norma Connect. De Preise sind ohne Frage attraktiv und man ist durchaus flexibel. Nett ist es auch, wenn man ab und an das Guthaben reduziert bekommt, z. B. über Payback Punkte Einlösungen mit 10% Punkteerstattung usw.

    1. René Hesse sagt:

      Ich zitiere mich: „Das Mehr an Datenvolumen gab den Ausschlag zum Wechsel.“

      Bisher waren 3 GB vollkommen okay, mittlerweile hätte ich gerne etwas mehr. Und so habe ich nun sogar noch reichlich Puffer. Der Rest ist ja ähnlich, nur das mit der Rechnung finde ich für mich noch ganz nett.

      1. RollinCHK sagt:

        Wenn es meinen / unseren Halbjahrestarif in einer Postpaid-Variante gäbe, wäre ich nicht traurig, wäre mir schon auch lieber als prepaid, aber gut, man kann nicht alles haben…

        OK, man muss natürlich fairerweise sagen, dass dein 3 GB Tarif, den Du bisher gehabt hast, egal ob nun mit oder ohne All Net Flat ja immer für 28 Tage (4 Wochen) lief und nicht für einen ganzen Monat. Dem zufolge hast Du ja vorher auch nicht 6,99 Euro / 7,99 Euro pro Monat bezahlt, sondern ca. 7,59 / 8,68 Euro, denn 365 Tage / 28 Tage = 13,0357 Abrechnungsperioden. Das bedeutet natürlich auch, dass Du pro Monat im Schnitt nicht 3 GB (3.072 MB) verbraucht hast, sondern ca. 3.337 MB.

        Dem zufolge ist der Aufpreis, den Du jetzt bezahlst natürlich echt gering, wenn Du mit dem Mehr an Daten auch wirklich was anfangen kannst.

        1. Gork sagt:

          Boah übertreib doch ;)

  6. KDM173 sagt:

    Gibt es eine eSIM als Zweitkarte für die Watch? Ich suche verzweifelteinen günstigen Tarif mit dieser Option. Zur Zeit Ja!mobil 6-Monate und da geht es nicht.

    Ist bei fraenk auch Telefonie in der Schweiz enthalten, wie bei Telekom?

    1. René Hesse sagt:

      Nein, für die Watch gibt es da nichts. Es heißt „EU-Roaming inkl. Schweiz“, von daher denke ich, müsste mit drin sein.

    2. Denis sagt:

      Was für eine SmartWatch hast du denn?
      Da gibt's nämlich Unterschiede bei den möglichen Tarifen?

      1. Kdm173 sagt:

        Warum sollte es unterschiedliche Tarife geben? eSIM ist eSIM! Das Problem ist auch nicht der Tarif, sondern welcher Anbieter neben der SIM für das Telefon eine zweite für die Uhr anbietet.

        1. Denis sagt:

          Macht halt schon den Unterschied, da für die Apple Watch aktuell nur Direktverträge der großen 3 Anbieter möglich sind.
          Genau dabei bin ich letztens auch schon auf die Nase gefallen und habe dann nochmal recherchiert, bei Apple angefragt etc.
          Bei manchen Android uhren sieht das anders aus, da dort nicht immer die Einrichtung über das Smartphone erfolgt, sondern die Daten direkt in der Uhr eingegeben werden können.
          Damit kann man auch nen 3€ billig Tarif nutzen.
          Daher schon die Frage ?

          1. Kdm173 sagt:

            Mit den Apple Spezialitäten habe ich nichts am Hut. Ich habe mich vor zwei Jahren endgültig von Apple getrennt. Bei Android braucht man nur irgendeine eSIM.

  7. Nachtfalke sagt:

    Da mein Vertrag zum Ende des Monats nun ausläuft, ich nur noch monatl. kündbare Vertrage abschließen werde und mich der Gedanke reizt alles per App zu regeln, habe ich mich nun auch für fraenk entschieden. Das Telekom-Netz ist bei mir leider Pflicht – vor allem da man nur über das Netz SMS empfangen und versanden kann per WLAN Call, was für mich besonders wichtig ist.

    Ich benötige allerdings eine eSim. Laut Chat kann ich nach der Rufnummermitnahme unkompliziert auf eine eSim umstellen. Ich bin gespannt.

    1. René Hesse sagt:

      Das sollte so klappen. In den fraenk FAQ steht es ja auch so:

      » Wenn du die fraenk eSIM trotzdem nutzen möchtest, bestelle eine normale SIM-Karte mit Rufnummernmitnahme und warte das Aktivierungsdatum ab – das schicken wir dir per E-Mail. Melde dich 1-2 Tage nachdem dein Tarif aktiv ist einfach im Service-Chat und wir starten den Wechsel auf eSIM für dich. Du musst dann einen kurzen Ident-Check in der App durchführen. Halte dafür einen gültigen Ausweis (Perso oder Reisepass) bereit. «

  8. DeziByte sagt:

    Mich wundert es ja, dass du in deinem Berufszweig mit diesem geringen Volumen überhaupt klar kommst. Erst recht vorher. Wenn man da so andere Leute hört, die haben Unlimited oder 30/60GB. Selbst für mich, der ich bei Weitem kein Poweruser bin, nie mobil Videos gucke, würden die jetzt 6GB meistens gerade so ausreichen.
    Hab bei Vodafone 13GB für 15,- € und wenn ich doch mal mehr mache, komme ich sogar an diese Grenze.

    Schlimm dass wir überhaupt über Volumen reden müssen, das können andere Länder besser, seit vielen Jahren.

    Klingt vielleicht blöd, aber ich würde tatsächlich nie zu fraenk wechseln, weil das einfach alles absurd hässlich gestaltet ist. Als ob billig auch billig aussehen muss.

    1. René Hesse sagt:

      Ich arbeite zu 90 % im Homeoffice und was ich beruflich am Smartphone mache sind vor allem E-Mails und Recherche, das frisst nicht viel Volumen. Das Design der App finde ich ziemlich gelungen. Wurde sogar beim Red Dot Design Award 2021 in sechs Kategorien ausgezeichnet. ? Da kauft man sich zwar m.W.n. auch ein, aber es gab immerhin eine Jury.

    2. Commander sagt:

      SIMon Mobile , 8GB ab 8,99€ ?

  9. Chris sagt:

    Ich habe drei Fragen:

    1. Kann Fraenk gewerblich genutzt werden? (Rechnung an GmbH)
    2. Wird eine SMS-Benachrichtigung verschickt, falls mich jemand angerufen hat und mein Handy nicht erreichbar war oder ich telefoniert habe? (Congstar macht dies nicht, weshalb ich oft nicht weiß, ob mich jemand bzw. wer mich angerufen hat.)
    3. Kann ich gleichzeitig telefonieren und über Datentarif surfen? (Mit Congstar nicht möglich.)

    1. René Hesse sagt:

      Ich weiß alles nicht sicher, da aber 1zu1 Congstar dahintersteckt, wird es dort sein, wie auch sonst bei Congstar.

      1. Kdm173 sagt:

        Gleichzeitig surfen und telefonieren liegt nicht am Anbieter, sondern der Verbindung. Mit VoLTE geht beides gleichzeitig.

    2. Hakdbc sagt:

      Punkt 3: definitiv ja, vorausgesetzt dein Handy kann volte. Also wenn das Telefonat über lte läuft, kannst du ganz normal weiter surfen. Sonst wird auf 2G geschaltet und dann ist keine Datenübertragung mehr möglich.

  10. Thomas R. sagt:

    Also wir sind damals auf den Tip von Rene auch zu Pennymobile gewechselt.
    Seitdem sehr zufrieden, auch ein Tarifwechsel innerhalb Pennymobile ist ohne Probleme möglich, Netzabdeckung auch sehr gut und Hotline auch sehr kompetent.
    Klar, hoffen wir auf ein wenig mehr Datenvolumen, kann man ja immer gebrauchen.

    1. René Hesse sagt:

      Wenn man mit den 3 GB auskommt auch weiterhin ein guter Tarif meines Erachtens.

  11. Matze sagt:

    An sich gut, nur schade, dass eSIM für so wenige Geräte.

  12. René Hesse sagt:

    Mal noch eine Ergänzung zu „fraenk for friends“, die ich heute erhalten habe. Kann ja durchaus vorkommen, dass das passiert.

    Meine Frage an fraenk war:

    „Es können max. 10 GB Volumen damit erreicht werden. Kündigt ein Freund vor 6 Monaten, geht 1 GB verloren. Was passiert, wenn ich z.B. 6 Freunde geworben habe, der erste aber nach 4 Monaten geht. Rückt das 1 GB von Freund 6 dann nach?“

    Die Antwort von fraenk lautet:

    „Das funktioniert so leider noch nicht. Wenn einer deiner geworbenen Freunde seinen fraenk Vertrag vor dem Ablauf von 6 Monaten kündigt, wird dir der 1 GB extra wieder abgezogen. Wenn du über die 10 GB Grenze hinaus weitere Freunde geworben hast, wird der Vorteil nicht automatisch für dich nachgebucht, nachdem du den 1 GB verloren hast. Du kannst allerdings jederzeit nochmal einen neuen Freund werben, für den du dann nochmal +1GB obendrauf bekommst.

    Aber danke für die Frage, das ist ein guter Punkt und wir bei fraenk finden auch, dass es eine smarte und faire Lösung wäre. Solange dieses Nachrück-Prinzip noch nicht automatisch funktioniert, können sich Kunden aber einfach im Service-Chat melden, uns auf den zusätzliche geworbenen Freund aufmerksam machen und sich die GB wieder bis zur Oberkante von 10 GB aufstocken. Ich hoffe, das hilft die erst einmal weiter.“

  13. Jérôme sagt:

    Ich bin auch von Penny Mobil zu frænk gewechselt, aus denselben Gründen ?
    Es wurde von Communities berichtet, die die Codes zur Freundschaftswerbung an Interessierte austauschen.
    Welche wären denn das z. B.? Ich finde da irgendwie keine einigermaßen Vertrauen erweckenden Seiten und auch nur solche, die veraltete Codes oder den Code baem bewerben.
    Hier in den Kommentaren sollen ja auch keine Codes gepostet werden.

    Danke :)

    1. René Hesse sagt:

      Das sind meist Foren oder Facebook-Gruppen. Genau verlinken kann ich das jetzt nicht. Unter rene@mobiFlip.de kannst du auch meinen Code haben.

  14. sam sagt:

    Wie viel Down- und Upload hast du zu Hause und was empfiehlst du da so? Wer keine Cloud verwendet sollte doch mit einem 50/10 MBit Anschluss hinkommen oder?

    1. René Hesse sagt:

      Ich habe DSL100 bei 1&1. 50 sollten es heutzutage schon sein. Kommt vor allem darauf an, wie viele Nutzer im Haushalt sind.

  15. Jürgen Wunderlich sagt:

    Hallo, eine Frage: Mein jetziger (schon gekündigter) Tarif bei MD endet am 6.10.2021. Wann genau sollte ich FRAENK buchen, damit ich einen nahtlosen Übergang für die Rufnummernmitnahme hinbekomme? Danke!

    1. René Hesse sagt:

      Das ist im Grunde egal, weil die Mitnahme der Rufnummer erfolgt zum Vertragsende, außer du beauftragst deinen Provider mit der sofortigen Mitnahme. Eine Woche vorher sollte ausreichen.

  16. tbase sagt:

    Hab jetzt auch von jamobil zu fraenk gewechselt. Der Tipp mit der Rufnummernmitnahme war genau richtig…danke dafür.

    Einziges Problem, bei fraenk steht, dass die mitgenommene Nummer ab 22.09. freigeschaltet wird, jamobil hat aber anscheinend schon den smart Tarif gecancelt. Heißt aktuell habe ich keine mobilen Daten mehr und ich kann mich auch nicht mehr in der App anmelden ("Zu den eingegebenen Kundendaten haben wir keinen aktiven Vertrag gefunden"). Naja, morgen wirds dann hoffentlich klappen.

Schreibe einen Kommentar    

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Durch das Absenden eines Kommentars stimmst du der Speicherung deiner Angaben gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.